Wie geht es mit dem A380 weiter?

ANZEIGE

Flyaway86

Reguläres Mitglied
14.01.2018
52
0
ANZEIGE
Das war ein schwarzer Tag in der Geschichte des A380 :cry: ich warte seit letzter Woche auf die Meldung, dass das nur ein verfrühter Aprilscherz war. Ich fliege fast ausschließlich Emirates, gerade weil mir der Komfort im A380 so gut gefällt !!
Wie geht es jetzt weiter?
Was glaubt ihr, wie lange wird Emirates den "aktuellen Fuhrpark" noch unverändert lassen?
Und wird es weiterhin Modernisierungen bei der Innenausstattung geben, oder ist das jetzt auch passé ?
 
  • Like
Reaktionen: Tahooma

technikelse

Erfahrenes Mitglied
18.05.2016
2.092
2
Wiesbaden
Wie geht es jetzt weiter?
Sie werden die Kisten noch ein paar Jahre fliegen.

Was glaubt ihr, wie lange wird Emirates den "aktuellen Fuhrpark" noch unverändert lassen?
Bis sie es ändern
Und wird es weiterhin Modernisierungen bei der Innenausstattung geben, oder ist das jetzt auch passé ?

Was hat die Tatsache dass der A380 nicht mehr gebaut wird mit der Modernisierung der Innenausstattung zu tun? Wenn die Maschinen noch lange geflogen werden, lohnt sich auch eine Modernisierung.
 

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
3.483
240
Ansonsten hat BA ihre 747 erst innen erneuert. Das hätte die Glaskugel vor 15 Jahren auch nicht unbedingt vorausgesagt.
 

flyglobal

Erfahrenes Mitglied
25.12.2009
5.286
86
Also der A380 ist ja ein Markenzeichen für EK.

Dazu kommt aber auch dass das Geschäftsmodell jetzt auch nicht mehr so weit ausweitbar ist und Emirates mit den großen Fliegern an Grenzen stößt.

Daher erwarte ich etwa folgendes:

14 Flieger kommen noch - neu. Hoffe mit neuem Interior.

Alle Flieger bis Baunummer 25 (das sind die mit den sehr individuellen Kabelsätzen) - werden von Emirates ausgemustert.

Das sind immer noch (gut?) 100 Flieger.

Diese Flieger - sollten dann nochmal mit frischem Interior versehen werden und können nach 12 Jahren Lease weitere 10 Jahre (im Prinzip) weiterfliegen.

Die Frage ist wie weit dann inzwischen neue Triebwerke soviel günstiger sind als die jetzigen.
Auf der anderen Seite könnten die Leasing Raten für das A380 Anschluss Leasing ganz drastisch fallen (friss oder stirb) und dadurch einen Teil der höheren Spritkosten ausgleichen.

Es gibt so Beispiele bei geleasten A340-300 - die sind nicht wirklich Verbrauschwunder, aber auch wieder nicht rechte Säufer. (Anders beim schweren A340-600)
Wenn solche A340-300 geleast sind dann kosten die im zweit/ dritt Leasing 'ein Appel und ein Ei' und können richtig Profit bringen. Da lohnt sich dann selbst neues Interior.

Also alles relativ. Für Emirates ist das ein Business Case und Erhaltung es Markenzeichens. Genug Flieger. Wenn nicht können 10 und dann mehr davon als Ersatzteilspender bleiben. Ob bei BA mit den 744 auch so ein Fall wie bei manchen A340 Situationen vorliegt weiß man nicht, (geleast?) aber BA wird sich das schon überlegt haben.

Flyglobal
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Flyaway86

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.484
657
Kommt wohl ganz darauf an, wie die genauen Besitzverhältnisse sind.
Es ist nicht zu erwarten, dass sich ein florierender A380 Gebrauchtmarkt entwickeln wird, also werden all die die ihre A380 besitzen kaum eine Chance haben sie zu verkaufen, und sie daher vermutlich sehr lange behalten.
Die die sie geleast haben, werden sie vermutlich bei erster Gelegenheit zurückgeben.
Je nach dem wie sich der Weltluftverkehr entwickelt, wird Airbus vielleicht A380 zu sehr attraktiven Preisen zurückkaufen, wenn man ein paar A350 oder A330NEO kauft. So sind so einige A340 an Airbus zurückgelaufen...

Die Zukunft des A380 ist schon seit Jahren spannend, und wird es sicher noch für ein paar Jahre bleiben.

Als Convair das CV-990 Programm eingestellt hat, konnten sie auch noch nicht wissen, das 15 Jahre später mal ein Operator fast die gesamte verbleibende Weltflotte kaufen und intensiv betreiben würde (Spantax). Wer weiss, vielleich wird in 15 Jahren ein Chinesisches Startup größter A380-Betreiber, der Chinesische Touristen zehntausendfach nach Bali oder Hawaii fliegt?
 
  • Like
Reaktionen: hannes08
M

Mcflyham

Guest
EK hat übrigens ca. die Hälfte der A380 Flotte geleast.
 
M

Mcflyham

Guest
Nein, von 109 aktuell in Betrieb sind 52 geleast, 57 gehören Emirates.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.369
977
irdisch
Hat nicht Sir Tim gesagt, er hat sie geleast und immer nur für zwölf Jahre? Danach "schmeißt er sie weg" (und kauft neue, aber das gilt ja nicht mehr).
 
M

Mcflyham

Guest
Ich beziehe mich auf CAPA, da steht Emirates bei 57 Fliegern als Eigentümer.
 

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
3.523
1.260
Als Convair das CV-990 Programm eingestellt hat, konnten sie auch noch nicht wissen, das 15 Jahre später mal ein Operator fast die gesamte verbleibende Weltflotte kaufen und intensiv betreiben würde (Spantax). Wer weiss, vielleich wird in 15 Jahren ein Chinesisches Startup größter A380-Betreiber, der Chinesische Touristen zehntausendfach nach Bali oder Hawaii fliegt?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele A380 in China und Indien landen werden. Potenzielle Passagiere gibt's dort genug, und diese haben immer mehr Geld. Vermutlich werden die A380 dort ihren Lebensabend als City-Shuttle mit 600+ Plätzen verbringen.
Grundsätzlich war die Entwicklung des A380 ja nicht verkehrt, das globale Passagieraufkommen steigt ständig und mit Narrows wird man es eines Tages nicht mehr schaffen. Seine Zeit wird aber erst kommen, wenn sie schon längst abgelaufen ist.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.484
657
Grundsätzlich war die Entwicklung des A380 ja nicht verkehrt
Wenn es nicht andere Parallelentwicklungen gegeben hätte, wäre sie vielleicht sogar goldrichtig gewesen.
Hätte, hätte Fahradkette...

An den großen Drehkreuzen der Welt sieht man ja reichlich A380, und praktisch keine 747 mehr. Der Teil des Plans ist klar aufgegangen. Für die Anforderung "500+ Passagiere" ist der A380 auch nach wie vor eine gute Entwicklung, der Verbrauch pro Passagier, die DOCs sind absolut konkurrenzfähig. Die Passagiere sind überdurchschnittlich zufrieden mit dem A380. Allein der Markt 500+ hat sich offenbar erledigt. Den Job erledigt man aktuell mit 2 x 250+, flexibler und risikoloser als mit dem A380, und nutzt so auch die existierende Bodeninfrastruktur besser aus.
Wir werden in Kürze sehen, ob der Markt 400+ noch existiert... Ob der Markt wirklich auf eine weiter gestreckte 777 gewartet hat, oder nur auf eine sparsamere.
Gut möglich, dass nicht nur Airbus für den A380-800 einen zu großen Flügel entwickelt hat, sondern auch Boeing für die 777X.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.369
977
irdisch
Man hat nachträglich mit den modernen Twins eine neue Konkurrenz mit neuester Technik rausgebracht, die letztlich den gleichen Markt beackert.
Dabei wurde die A380 aber nicht mitmodernisiert. Deswegen ist sie heute so nicht mehr konkurrenzfähig. Mit A330neo-Triebwerken sähe es anders aus. Oder wenn die A380 aus CFK wäre. Dafür war sie noch zu früh und man wollte nicht noch ein Risiko.
 

GoldenEye

Erfahrenes Mitglied
30.06.2012
12.879
124
Und mit EU Garantien wenn ich mich recht erinnere?
Die Leasing Verluste zahlen wir dann als Steuerzahler.

Wie Luftikus schrieb: Die Verluste der Leasinggeber zahlen die Fondsanleger. Die Verluste von Airbus dagegen, die zahlt - soweit ich es verstanden habe - der Steuerzahler.
Deswegen würde es mich auch nicht wundern, wenn - nach einer entsprechenden Schamfrist und rechtzeitig zum Ende der Nutzungsdauer des A380 - um das Jahr 2030 herum der neue A390 auf den Markt kommt. Daß der im wesentlichen auf der Entwicklung des A380 basieren wird, muß man ja keinem erzählen. :censored:
 

weltspion

Erfahrenes Mitglied
16.08.2009
1.191
0
HAM
www.travelwithtorsten.com
Die Zeit des A380 kommt jetzt erst noch. Entweder sind sie abgeschrieben oder günstig aus zweiter Hand zu haben, so dass sich der Betrieb wieder rechnet.

Ich vermute mal, dass sich Airbus ausgerechnet hat, dass man mit der Produktion anderer Flugzeug-Linien mehr Rendite als mit dem A380 erzeugen kann. Daher wird er eingestellt. Wenn es nach reinen Produktionszahlen ginge, müsste man die 767 und 747 ebenfalls einstellen.
 
  • Like
Reaktionen: GoldenEye

Sciurus

Erfahrenes Mitglied
22.04.2012
1.624
263
ZRH
Die Zeit des A380 kommt jetzt erst noch. Entweder sind sie abgeschrieben oder günstig aus zweiter Hand zu haben, so dass sich der Betrieb wieder rechnet.

Ich vermute mal, dass sich Airbus ausgerechnet hat, dass man mit der Produktion anderer Flugzeug-Linien mehr Rendite als mit dem A380 erzeugen kann. Daher wird er eingestellt. Wenn es nach reinen Produktionszahlen ginge, müsste man die 767 und 747 ebenfalls einstellen.

Wird man sicherlich auch tun, sobald keine Frachter Aufträge mehr reinkommen.
 

Volume

Erfahrenes Mitglied
01.06.2018
4.484
657
Dabei wurde die A380 aber nicht mitmodernisiert. Deswegen ist sie heute so nicht mehr konkurrenzfähig. Mit A330neo-Triebwerken sähe es anders aus.
Die Triebwerke des A380 sind sparsamer als die der 777, trotzdem wird keiner behaupten letztere wäre "nicht mehr konkurrenzfähig". Zwischen Trent 900 und Trent 7000 liegen keine Welten, sondern nur ein paar wenige Prozent.
Zwischen A330 und A330 Neo liegen über 25 Jahre Entwicklung, zwischen Trent 900 und Trent 7000 gerade mal 10.

Al-Baker hat insofern Recht, das Airbus den A380 (vermutlich weise) mit Wachstumspotential für einen Frachter und eine gestreckte Version entwickelt hat. Guckt man sich die Geschichte anderer Muster an, wurden sie oft erst als Stretch richtig erfolgreich (nicht zuletzt die 777). Damit ist der Flügel des A380 aber eigentlich zu groß für die -800 Version, da hätte man mit etwas weniger Flügelfläche und mehr Streckung sicher einiges an Verbrauch einsparen können. Vermutlich wollte man sich aber für die -800 Version die Option auf mehr Reichweite und Betreib von Flughäfen mit etwas kürzeren Bahnen offen halten, doch der Bedarf hat am Ende gefehlt. Genauso wie der Bedarf für die gestreckte Version. Damit hatte man sich Entwicklungstechnisch in eine Sackgasse manövriert, aus der man weder mit neuen Triebwerken, noch mit einer höheren Sitzplatzkapazität wieder rauskommen konnte.
 
  • Like
Reaktionen: j2w und GoldenEye
M

Mcflyham

Guest
Für die 747-8F gibt es z.Z. auch nur 23 Bestätige Order. ich denke, man wollte eher Airbus den Vortritt lassen, die Produktionseinstellung des Flagschiffs zu verkünden und wird bald nachziehen.
 

Luftikus

Erfahrenes Mitglied
08.01.2010
15.369
977
irdisch
Noch so ein Fehler. Man plant strategisch und eine Familie aber bricht schon nach dem ersten, genau wegen dieser Familie kompromissbehafteten, Mitglied wieder ab.
 
M

Mcflyham

Guest
Was soll man sonst machen? Noch größere Kapazitäten braucht/will kaum jemand (die vorgestellten Neuerungen der bestehenden 380 durch Layoutänderungen ein paar Sitzze mehr reinzubekommen wollte keiner), die Frachtversion böte allenfalls mehr Volumen aber kaum mehr Nutzlast und eine einfach Beladung sperriger Güter wie beide der747 Nose Door geht nicht und man muss auch erstmal einen Triebwerkshersteller finden, für den es sich lohnt, neue Triebwerke für eine 380Neo zu bauen. Die haben gerade genug mit ihren bestehenden (relativ) neuen Triebwerken zu tun.