• Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch und nicht dem (kommerziellen) Anbieten von Incentives zum Abschluss einer neuen Kreditkarte.

    Wer sich werben lassen möchte, kann gerne ein entsprechendes Thema im Bereich "Marketplace" starten.
    Wer neue Karteninhaber werben möchte, ist hier fehl am Platz. Das Forum braucht keinen Spam zur Anwerbung neuer Kreditkarteninhaber.

    Beiträge, bei denen neue Kreditkarteninhaber geworben werden sollen, werden ohne gesonderte Nachricht in beiden Foren entfernt.

    User, die sich zum Werben neuer Kreditkarteninhaber neu anmelden, werden wegen Spam direkt dauerhaft gesperrt. User, die an anderer Stelle im Forum mitdiskutieren, sich aber nicht an diese Regeln halten, müssen mit mindestens 7 Tagen Forenurlaub rechnen.

Wechsel zur Ing Diba

ANZEIGE

Manaburner

Erfahrenes Mitglied
22.01.2020
771
497
Frage an die Ungeschickten und Pechvögel wie mich: nach Beantragung einer Austausch-Karte zieht die ING erstmal 10€ ein. Ich konnte im Prozess keinen Grund für den Austausch angeben, ging das bei euch?
Hab dem Support geschrieben, dass meine Karte leider leider kaputt ist und sie mir die 10€ wieder gutschreiben mögen. Mal sehen, ob das erfolgreich ist.
 
  • Haha
Reaktionen: SeltenFliegerHH

CableMax

Erfahrenes Mitglied
25.07.2020
2.071
1.577
Frage an die Ungeschickten und Pechvögel wie mich: nach Beantragung einer Austausch-Karte zieht die ING erstmal 10€ ein. Ich konnte im Prozess keinen Grund für den Austausch angeben, ging das bei euch?
Hab dem Support geschrieben, dass meine Karte leider leider kaputt ist und sie mir die 10€ wieder gutschreiben mögen. Mal sehen, ob das erfolgreich ist.
Bei Beschädigung kostet die Karte, siehe auch den Button "kostenpflichtig bestellen". Für einen gratis Austausch musst du auf "Karte dauerhaft sperren - bei Verlust oder Diebstahl". Die Ungeschickten sollten die Karte also nicht versehentlich zerstören, sondern versehentlich verlieren. Mit einer neuen Kartennummer muss man dann allerdings leben können.
 
  • Like
Reaktionen: zednatix

Manaburner

Erfahrenes Mitglied
22.01.2020
771
497
Bei Beschädigung kostet die Karte, siehe auch den Button "kostenpflichtig bestellen". Für einen gratis Austausch musst du auf "Karte dauerhaft sperren - bei Verlust oder Diebstahl". Die Ungeschickten sollten die Karte also nicht versehentlich zerstören, sondern versehentlich verlieren. Mit einer neuen Kartennummer muss man dann allerdings leben können.
Im PLV steht:
"Das Entgelt für die Zurverfügungstellung der Ersatzkarte auf Wunsch des Kunden ist nur zu zahlen, soweit der Kunde die Umstände, die zur Ausstellung der Ersatzkarte geführt haben (zum Beispiel: Verlust, Diebstahl, missbräuchliche Verwendung, sonst nicht autorisierte Nutzung, Defekt, Namensänderung), zu vertreten hat oder ihm diese zuzurechnen sind."
Meine is kaputt gegangen, wofür ich nichts kann. Kontaktlos geht auf einmal nicht mehr. Hab immer auf die Karte aufgepasst. Schwör.
 

Ombudsmann

Erfahrenes Mitglied
01.12.2023
252
260
Hier geht es doch nun darum, das ihr die neue Karte unbedingt haben wollt. Also zahlt doch einfach die 10 Euro dafür und gut ist.
 

Kartenstecker

Erfahrenes Mitglied
05.12.2022
497
852
statt die professionell wirkende hochprägung zu verbannen sollen die mal lieber jz die echtzeitüberweisung endlich „an“ machen
was wirkt denn daran professionell lol

die war ein Relikt aus Opas Tagen und dem Ritschratschgerät

eine so aufgeräumte und schnörkellose Karte wirkt erheblich seriöser als diese klicki bunti Oberflächen der ganzen gebührenfreien Goldcards usw.
 
10.02.2012
3.716
1.593
In den Bedingungen für Echtzeitüberweisungen ist von einer täglichen Grenze von 1.000 Euro die Rede.
tja, dann werden wohl spaetestens zur gesetzlichen Pflicht diese Bedingungen angepasst werden muessen. Als Voreinstellung meinetwegen, aber nicht nur kompliziert via Hotline mit tollem Futureupdatelockangebot, 1. Monat kostenlos (im 2jahresabo)...
 

Manaburner

Erfahrenes Mitglied
22.01.2020
771
497
Im PLV steht:
"Das Entgelt für die Zurverfügungstellung der Ersatzkarte auf Wunsch des Kunden ist nur zu zahlen, soweit der Kunde die Umstände, die zur Ausstellung der Ersatzkarte geführt haben (zum Beispiel: Verlust, Diebstahl, missbräuchliche Verwendung, sonst nicht autorisierte Nutzung, Defekt, Namensänderung), zu vertreten hat oder ihm diese zuzurechnen sind."
Meine is kaputt gegangen, wofür ich nichts kann. Kontaktlos geht auf einmal nicht mehr. Hab immer auf die Karte aufgepasst. Schwör.
Kohle wurde erstattet. Löblich
 
10.02.2012
3.716
1.593
C24 hat letztens sogar, nachdem die den Namen auf der Karte (und im Account) falsch geschrieben hatten, erst belastet, und direkt danach gutgeschrieben, obwohl der Tausch von denen veranlasst wurde... Prozesse sind wohl so, verwirrt aber den Kunden unnoetig.

Man koennte jetzt denken, dass die Erstattung durch die ING erst auf Nachfrage System hat - selbstverstaendlich haelt man sich an die Bedingungen, aber nur wenn der Kunde auch nachfragt. Von uns aus muessen wir den Kunden ja nicht mit der Nase drauf stossen, dass die Karte in bestimmten Faellen kostenlos ist. zB durch Vorauswahl des Grundes, habe ich auch schonmal irgendwo gesehen - je nach ausgewaehltem Grund erschienen Kosten, oder halt nicht :)
 

vlugangst

Erfahrenes Mitglied
28.02.2020
3.363
2.142
tja, dann werden wohl spaetestens zur gesetzlichen Pflicht diese Bedingungen angepasst werden muessen.
Nein, die EU-Verordnung macht keine Angaben zu Limits. Das SCT inst Scheme Rulebook hingegen schon:
"2.5 Value Limits
The maximum amount per SCT Inst Instruction that can be processed under the Scheme is defined in document reference [14].
[...]
Beneficiary PSPs, who are Participants of the Scheme, are obliged to accept and process SCT Inst Transactions up to and including this maximum amount.

Any SCT Inst Instruction or Transaction having an amount higher than the maximum amount defined in the Scheme, is rejected by the Participants unless otherwise agreed between individual
Participants or communities of Participants while respecting the maximum amount stipulation in the SEPA End-Date Regulation.

A lower value limit for SCT Inst Instructions may be applied by the Originator PSP to its products and services offered to its Customers that are founded on the Scheme according to its own risk management analysis and controls and based on the channels used to issue a SCT Inst Instruction by its Customers."

Ergo: Die PSPs sind bzgl. der Limits für abgehende Überweisungen frei, eingehende müssen sie bis zum definierten Maximum akzeptieren.
 
10.02.2012
3.716
1.593
auweia... Also kosten dann SCT >42 EUR dann demnaechst doch Geld? Alles wegen der Sicherheit gegen Terroris-, aeh, Kinderpro... Ach, Sicherheit gegen alles Boese!
 

dadi01

Erfahrenes Mitglied
30.06.2018
713
353
also in beiden geupdateten apps, iOS + andro kann ich keine echtzeit von meinem future beauftragen.
das gibts schlicht nicht als funktion.
auch nicht im web banking. konnte es bereits einer machen, wenn ja wo und wie?
 
  • Like
Reaktionen: FlugMarkus

FlugMarkus

Neues Mitglied
also in beiden geupdateten apps, iOS + andro kann ich keine echtzeit von meinem future beauftragen.
das gibts schlicht nicht als funktion.
auch nicht im web banking. konnte es bereits einer machen, wenn ja wo und wie?
Bei mir gehts auch nicht, trotz Future. Weder in der iOS-App, noch im Onlinebanking. Auch der Changelog im App Store schwafelt weiterhin nur von den standardmäßigen "Bugfixes und Verbesserungen"...
 

AlexRK

Reguläres Mitglied
03.03.2018
26
13
Im PLV steht:
"Das Entgelt für die Zurverfügungstellung der Ersatzkarte auf Wunsch des Kunden ist nur zu zahlen, soweit der Kunde die Umstände, die zur Ausstellung der Ersatzkarte geführt haben (zum Beispiel: Verlust, Diebstahl, missbräuchliche Verwendung, sonst nicht autorisierte Nutzung, Defekt, Namensänderung), zu vertreten hat oder ihm diese zuzurechnen sind."
Meine is kaputt gegangen, wofür ich nichts kann. Kontaktlos geht auf einmal nicht mehr. Hab immer auf die Karte aufgepasst. Schwör.
Das Thema hatte ich mal - mit einer tatsächlich äußerlich völlig unbeschädigten defekten Karte aus dem Haus der ING. Wäre sogar bereit gewesen das Teil zurückzusenden. Das wurde auch mit Gebühr berechnet und am Telefon vehement drauf bestanden dass das so rechtens ist (mag sein, ich weiß es nicht. Vom Gefühl her sollte und kann es nicht rechtens sein wenn die Karte schlichtweg den Geist aufgibt und ich dafür "bluten" soll). Schlussendlich wurde es aus "Kulanz" gutgeschrieben.
 
  • Like
Reaktionen: Manaburner

Manaburner

Erfahrenes Mitglied
22.01.2020
771
497
Das Thema hatte ich mal - mit einer tatsächlich äußerlich völlig unbeschädigten defekten Karte aus dem Haus der ING. Wäre sogar bereit gewesen das Teil zurückzusenden. Das wurde auch mit Gebühr berechnet und am Telefon vehement drauf bestanden dass das so rechtens ist (mag sein, ich weiß es nicht. Vom Gefühl her sollte und kann es nicht rechtens sein wenn die Karte schlichtweg den Geist aufgibt und ich dafür "bluten" soll). Schlussendlich wurde es aus "Kulanz" gutgeschrieben.
Hier hiess es in der Antwort-Mail auch "Kulanz". Von mir aus können sie es auch machen weil Freitag ist. Hauptsache ich hab das Geld wieder.
 

Kartenstecker

Erfahrenes Mitglied
05.12.2022
497
852
Denkst Du wirklich, ich hätte diesen Weg gewählt, wenn ich Deinen kleinen Trick mit der Verlustmeldung gekannt hätte? So geil finde ich bürokratischen Aufwand nun auch nicht
Hey wir sind in Deutschland, hier liebt man es bürokratisch und kompliziert, manchen scheint das ein Hobby zu sein, wir kennen uns ja nicht persönlich!

Meine Tante Ingeborg (heißt wirklich so) sagt dazu bestimmt "ich geb doch nicht an 'verloren' wenn nicht verloren, mir geht's da um's Prinzip!".
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
8.127
6.030
So wie die ING es jetzt macht ist es einfach lächerlich. Kann ich mir wirklich nur mit einer Test-Phase erklären.
Ich denke es geht da um etwas anderes. Die Mutter kann Echtzeitüberweisungen schon lange. Die werden dadurch also auch abschätzen können, wie sie ihre Systeme sizen müssen.

Aus meiner Sicht geht es vermutlich eher darum die Systeme zur Einhaltung der Regularien zu trainieren. Bei 9 Millionen Kunden sollte man sowas tatsächlich eher schrittweise tun, weil man sonst schlimmstenfalls in manueller Prüfungsarbeit versinkt, bis die Systeme entsprechend nachziehen.
Darüber hinaus ist es natürlich ein netter Nebeneffekt das Future Konto zu pushen. Die wenigsten Leute in Deutschland dürften mitbekommen haben, dass es kommendes Jahr verpflichtend wird. Also wechseln sie ggf. auf das Modell.

Traurig an der ganzen Sache ist allerdings, dass man das als einst innovativste Bank Deutschlands erst tut, wenn man dazu gezwungen wird. Und dann auch noch so, dass man keine Roadmap herausgibt, wann was, wo verfügbar sein wird.

Ich hab zum Glück nur Rahmenkredit und ein kleines Depot dort, was ich vom restlichen Portfolio getrennt halten möchte. Für alles andere kann ich die Bank nicht gebrauchen.
Meine +1 dagegen verwendet es lediglich als Gehaltskonto und zum Sparen. Außer Daueraufträgen und hin und wieder mal ne Überweisung braucht die nix. Echtzeitüberweisung ist für sie nur nice-to-have. Und so wird es den meisten gehen.