ANZEIGE

SleepOverGreenland

Erfahrenes Mitglied
09.03.2009
18.442
2.648
FRA/QKL
ANZEIGE
Ein PCR-Test ist kein Test-Kit. Sondern die Art der Anwendung, Polymerase-Kettenreaktion. Da sie binär erfolgt und ausgewertet wird , gibt es nur Erfolg oder Nicht-Erfolg. Also 100% erkennbar (leicht, auswertbar, mittel) oder gar nicht infiziert.
Sorry, aber du hast keine Ahnung von dem Thema. Lass es einfach und mach dich nicht lächerlich.
Ich weiß aus über 25-jähriger beruflicher Erfahrung mit PCR Diagnostik, Analytik und Auswertungen für die führenden Diagnostikunternehmen weltweit, sowie geteilten Publikation auf Fachkonferenzen von was ich spreche. Oder hast du beispielsweise schon mal von Primer Aerosolverschleppungen durch Pipettierspitzen in Mikrotiterplatten gehört oder dem externen Einfluss von Luftdruck und Temperatur auf die Baseline für die Threshold Berechnung?
 

ServMan

Erfahrenes Mitglied
13.08.2013
1.066
647
DUS
Ich habe mal eine Frage. Ich fliege am 14.12. nach SFO. Genügt ein kostenloser PoC-Antigen-Schnelltest für die Einreise, der bei Abflug max. 24h alt ist? (achso, geimpft und geboostert bin ich natürlich auch)
Hmm... Du hast wahrscheinlich irgendwie überlesen, dass genau das hier seit gestern intensiv auf mehreren Seiten diskutiert wird?

Voraussichtlich irgendwann heute (US Zeit) sollen die neuen Einreisevorschriften veröffentlicht werden. Vorher wird Dir das niemand sicher sagen können.
 

ZRH_occasional_flyer

Reguläres Mitglied
02.01.2018
87
36
LGA, JFK, EWR, ZRH
Biden hat vor wenigen Minuten gesprochen, wie angekündigt muss der Test statt wie bisher innerhalb von 3 Tagen vor dem Abflugtag nun innerhalb eines Tages vor dem Abflug erfolgen. Ich gehe davon aus dass damit weiterhin ein Kalendertag (Vortag des Reisetages) gemeint ist. Da offenbar auch keine Einschränkungen der Testart (weiterhin Antigen-Schnelltest möglich) geplant sind, sollte das problemlos sein.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
5.199
2.155
Biden hat vor wenigen Minuten gesprochen, wie angekündigt muss der Test statt wie bisher innerhalb von 3 Tagen vor dem Abflugtag nun innerhalb eines Tages vor dem Abflug erfolgen. Ich gehe davon aus dass damit weiterhin ein Kalendertag (Vortag des Reisetages) gemeint ist. Da offenbar auch keine Einschränkungen der Testart (weiterhin Antigen-Schnelltest möglich) geplant sind, sollte das problemlos sein.
Das wäre natürlich gut wenn es wieder ein Tag wäre und nicht 24h. Vermeidet Probleme, insbesondere an Wochenenden wenn viele Teststellen entweder gar nicht oder nur begrenzt geöffnet sind.
 

MAD

Aktives Mitglied
27.11.2011
224
31
DUS/MTY
Biden hat vor wenigen Minuten gesprochen, wie angekündigt muss der Test statt wie bisher innerhalb von 3 Tagen vor dem Abflugtag nun innerhalb eines Tages vor dem Abflug erfolgen. Ich gehe davon aus dass damit weiterhin ein Kalendertag (Vortag des Reisetages) gemeint ist. Da offenbar auch keine Einschränkungen der Testart (weiterhin Antigen-Schnelltest möglich) geplant sind, sollte das problemlos sein.
Wurde gesagt ab wann das gelten soll?
 

ServMan

Erfahrenes Mitglied
13.08.2013
1.066
647
DUS
Wurde gesagt ab wann das gelten soll?

Soll ab "early next week" gelten:
"Early next week, the United States will tighten pre-departure testing protocols by requiring all inbound international travelers to test within one day of departure globally, regardless of nationality or vaccination status.". Also 6. oder 7.12.

Ich lese es auch so wie @ZRH_occasional_flyer, dass damit der komplette Vortag ab 00:00 Uhr gemeint ist. Ausserdem wird nichts dazu gesagt, dass der Antigen Test nicht mehr ausreicht. Sollte also weiter gelten.
Um ganz sicher zu gehen sollte man vielleicht auf ein Update der CDC Seiten warten...?

---> Quelle: The White House (Achtung die Textblöcke haben alle die gleiche Absatznummer, Absatz 4 muss man durch Zählen suchen)
 
Zuletzt bearbeitet:

hannes08

Erfahrenes Mitglied
19.08.2011
3.630
38
GRZ
Hatte jemand beim Boarding mit LH Probleme, weil am PCR u. Antigen Testergebnis "not detected" steht und nicht "negativ"? Laut CDC sollts passen.
QR hätte uns letzte Woche fast nicht mitgenommen deshalb (jedoch Richtung SEZ).

Zum Thema PCR und falsch positiv muss ich SleepOverGreenland zustimmen, wir haben in den Laboren unserer Krankenanstalten selten aber doch derartige Probleme (gehabt) und die betroffenen Mitarbeiter bzw. Patienten dann nochmal getestet. Wenn das jedoch bei der Einreise passiert, hat der Pax dann wahrscheinlich keine 2. oder 3. Chance.
 

ThoPBe

Erfahrenes Mitglied
16.09.2018
476
253
Sorry, aber du hast keine Ahnung von dem Thema. Lass es einfach und mach dich nicht lächerlich.
Ich weiß aus über 25-jähriger beruflicher Erfahrung mit PCR Diagnostik, Analytik und Auswertungen für die führenden Diagnostikunternehmen weltweit, sowie geteilten Publikation auf Fachkonferenzen von was ich spreche. Oder hast du beispielsweise schon mal von Primer Aerosolverschleppungen durch Pipettierspitzen in Mikrotiterplatten gehört oder dem externen Einfluss von Luftdruck und Temperatur auf die Baseline für die Threshold Berechnung?
Nein. Muss ich auch nicht. Mir reichen Mathematik und statistische Wahrscheinlichkeiten. Ein PCR Test ist in mathematisch-medzinischer Sicht zu 100% sicher. Da hilft dir auch deine (pseudo?-)technische Anreihung von Wörtern nicht weiter :) Die Mathematik ist eben unbestechlich und die einzige Konstante im Universum.
 

3RONVAC

Erfahrenes Mitglied
28.08.2017
1.602
6.043
Auf n-tv steht nun gerade das hier:

„Angesichts der neuen Omikron-Variante und des bevorstehenden Winters verschärft die US-Regierung die Regeln für Corona-Tests für Einreisen in die USA. Aus dem Weißen Haus hieß es, ein Negativ-Test dürfe von Anfang kommender Woche an höchstens 24 Stunden vor der Abreise in die USA erfolgt sein. Die Neuregelung betreffe alle internationalen Reisenden unabhängig von Staatsangehörigkeit und Impfstatus. Bislang gilt eine Frist von drei Tagen.“

Wo haben die das her mit den 24h vorher anstatt Test am Vortag unabhängig von der Uhrzeit, hat das jemand irgendwo auf einer US Seite auch gefunden?
 

BER Flyer

Erfahrenes Mitglied
23.05.2010
1.203
116
Nein, es bleibt bei "einen Tag vor Abflug" ( NICHT 24H! ), es kann also bei Abflug am Freitag irgendwann am Donnerstag getestet werden.
Antigen reicht weiterhin.
Gültig für alle Abflüge ab. 6.12.
 
  • Like
Reaktionen: sfg

Überflieger1977

Erfahrenes Mitglied
19.02.2016
1.434
351
Frankfurt am Main und Köln
Auf n-tv steht nun gerade das hier:

„Angesichts der neuen Omikron-Variante und des bevorstehenden Winters verschärft die US-Regierung die Regeln für Corona-Tests für Einreisen in die USA. Aus dem Weißen Haus hieß es, ein Negativ-Test dürfe von Anfang kommender Woche an höchstens 24 Stunden vor der Abreise in die USA erfolgt sein. Die Neuregelung betreffe alle internationalen Reisenden unabhängig von Staatsangehörigkeit und Impfstatus. Bislang gilt eine Frist von drei Tagen.“

Wo haben die das her mit den 24h vorher anstatt Test am Vortag unabhängig von der Uhrzeit, hat das jemand irgendwo auf einer US Seite auch gefunden?
Die Deppen bei ntv kennen den Unterschied doch gar nicht.
 

themrock

Erfahrenes Mitglied
30.11.2009
1.288
43
Berlin
Also noch Klärung
a) 24 Std oder Tag vor Abflug
b) was ist mit „vor der Abreise“ gemeint bei mehreren Legs, 1. Leg oder letzter?
 

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
1.529
391
Europa
Also noch Klärung
a) 24 Std oder Tag vor Abflug
b) was ist mit „vor der Abreise“ gemeint bei mehreren Legs, 1. Leg oder letzter?
Tag vor Hinflug Richtung USA
Wenn Du z.B. am 20.12 fliegst, dann darf der Test am 19.12 gemacht werden, oder selbstverständlich auch am 20.12
Also nicht innerhalb von 24 Std, sondern ein Kalendertag vorher
 
  • Like
Reaktionen: Nightwish80

Reisinger850

Aktives Mitglied
29.04.2020
129
193
ok, wenn ich das richtig verstehe gilt das ab 6.12 und antigen schnelltest reicht weiterhin.

Wo sind jetzt die „PCR-Pflicht/Quarantäne wird kommen Leute?“
Bin so glücklich.
Das beste, was man in der aktuellen Sitation in D. machen kann - Sylvester so weit wegfliegen wie möglich.
 

Hoine89

Erfahrenes Mitglied
17.03.2015
320
613
Hatte jemand beim Boarding mit LH Probleme, weil am PCR u. Antigen Testergebnis "not detected" steht und nicht "negativ"? Laut CDC sollts passen.
QR hätte uns letzte Woche fast nicht mitgenommen deshalb (jedoch Richtung SEZ).
Beim Boarding will das niemand sehen. Das Testzertifikat wurde bei mir nur bei der Gepäckabgabe kontrolliert, da hatte ich es sogar aus Versehen auf Deutsch vorgelegt und es wurde akzeptiert. Würde aber nicht drauf wetten, dass das immer durch geht.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
5.199
2.155
Ich freue mich ebenfalls, weil direkt Betroffener in den kommenden Wochen, und ich will die Partystimmung hier echt nicht verderben, aber ich habe eben einen Ausschnitt aus der Biden Rede gesehen. So wie er es da formuliert lässt er die Türe für weitere Verschärfungen weit offen, sollte die neue Variante das notwendig machen. Wir haben möglicherweise nur ein paar Wochen Verschnaufpause bis zu den nächsten Verschärfungen. Keine Schwarzmalerei, einfach nur emotionslos auf das geschaut was gerade vor sich geht.
 

Japandi

Erfahrenes Mitglied
06.04.2014
1.030
177
BRN
So wie er es da formuliert lässt er die Türe für weitere Verschärfungen weit offen, sollte die neue Variante das notwendig machen.
Aber das ist ja verständlich, zu viel noch unbekannt und man wird sich nicht auf längere Sicht festlegen wollen.

Wobei meiner Meinung nur dann eine weitere Verschärfung kommen könnte, wenn Omicron wirklich Probleme bereitet. Momentan ist bis auf Panik schieben und "es könnte sein, dass..." ja nichts weiter.
 

Rennip

Erfahrenes Mitglied
28.02.2016
1.073
56

floydburger

Erfahrenes Mitglied
23.11.2018
726
726
Sorry, aber du hast keine Ahnung von dem Thema. Lass es einfach und mach dich nicht lächerlich.
Ich weiß aus über 25-jähriger beruflicher Erfahrung mit PCR Diagnostik, Analytik und Auswertungen für die führenden Diagnostikunternehmen weltweit, sowie geteilten Publikation auf Fachkonferenzen von was ich spreche. Oder hast du beispielsweise schon mal von Primer Aerosolverschleppungen durch Pipettierspitzen in Mikrotiterplatten gehört oder dem externen Einfluss von Luftdruck und Temperatur auf die Baseline für die Threshold Berechnung?

Verwirr ihn doch jetzt bitte nicht mit Details. :ROFLMAO:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Kauderwelsch nennt man das geschreibsel wohl (n)

Dazu gehören immer Sender und Empfänger.
 

ServMan

Erfahrenes Mitglied
13.08.2013
1.066
647
DUS
Hier ist der Wortlaut der Presseerklärung:


daraus: "by requiring all inbound international travelers to test within one day of departure"; was immer das heißen soll....

Danke, wurde aber gestern schon hier gepostet ;)