EU Fluggastrechte / Annullierung

ANZEIGE

evrflx

Reguläres Mitglied
27.07.2022
46
34
ANZEIGE
Ich wollte: für beide Pax jeweils 300 Euro, Taxi zum richtigen Airport 100 Euro, für das downgrade 50% vom ticketpreis des Hinfluges.
söp sagte dass downgrade bei Ersatzbeförderung nicht höchstrichterlich geklärt ist, man Ziel hat Zeit zu sparen und nicht bequem zu fliegen sowie tap angebliche Flughafen/Sicherheitsgründe für 3h späteren Start in Amsterdam nicht belegt wurden und auch wenig glaubhaft klingen. (Tap hatte eigenen Ersatz Flug zwei Tage später von Lissabon angeboten)
Söp hatte dann Round about 700 Euro als Vergleich vorgeschlagen.
 

spremmse

Erfahrenes Mitglied
08.09.2012
922
604
BER - NYC
Ohne die äußeren Umstände zu kennen ist das natürlich schwer zu sagen, aber finde auch dass das recht mager klingt.

Auf jeden Fall eine gute Info, dass es üblich ist, dass fälle die bereits bei der SÖP anhängig waren gerne mal anwaltlich abgelehnt werden, weiß da jemand mehr? Wie ist das "übliche" verhalten einschlägiger Anwälte? Wie gehen EUclaim etc. damit um?
 

evrflx

Reguläres Mitglied
27.07.2022
46
34
Mich würde auch interessieren, wieso das abschreckend für ein Mandat sein könnte.
Ich hätte ja sogar angenommen, dass damit der Aufwand sinkt, da Vorarbeiten abgenommen wurden. Dazu kommt, dass es für einen Mandanten dann außer dem Gerichtsweg ja keinen anderen mehr gibt, wodurch sich die Kostenübernahme - falls man gewinnt - durch die Airline auch direkt ableiten lässt. Zudem stellt sich die Airline damit ja auch für einen Richter nicht gerade ins beste Licht. (Denk ich mir so als jura-laie)
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
9.370
9.741
Der Spruch ist ausgelatscht.

Ich habe ausführlich begründet, warum ich die SÖP in vielen Fällen für nicht so gut halte.
Deine Sicht kann ich verstehen, weil Du die schnell und erfolgreich bearbeiteten Fälle der SÖP nicht mitbekommst, sondern nur die schlecht gelaufenen.

Mit dem Fall von @evrflx hätte ich mich auch nicht an die SÖP gewandt. Doch die einfachen Fälle - und dazu gehört die Mehrheit - sind da durchaus gut aufgehoben. Dass Du die selbst gerne bearbeiten würdest, ist mir natürlich bewusst.
 
  • Like
Reaktionen: TXL3000

evrflx

Reguläres Mitglied
27.07.2022
46
34
Danke für den Link zum aufschlauen.
toll wäre noch zu erfahren gewesen wieso ein Mandat nach einer Inanspruchnahme der söp unattraktiv ist oder aus welchen Gründen diese dann nicht mehr angenommen werden sollten.
der Blog Eintrag suggeriert ja gerade das es oft nötig ist einen Anwalt einzuschalten nachdem die söp drann rum gebastelt hat - und dies in der Vergangenheit dann auch übernommen wurde. Also hat sich vermutlich irgendwas geändert.
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
9.370
9.741
Danke für den Link zum aufschlauen.
toll wäre noch zu erfahren gewesen wieso ein Mandat nach einer Inanspruchnahme der söp unattraktiv ist oder aus welchen Gründen diese dann nicht mehr angenommen werden sollten.
der Blog Eintrag suggeriert ja gerade das es oft nötig ist einen Anwalt einzuschalten nachdem die söp drann rum gebastelt hat - und dies in der Vergangenheit dann auch übernommen wurde. Also hat sich vermutlich irgendwas geändert.
Für den Profit gibt es zwei Treiber. Die möglichst hohe Anzahl der Fälle und die möglichst niedrige Bearbeitungszeit.

Ein spezialisierter Anwalt möchte aus zwei Gründen keine bei SÖP gescheiterten Fälle. Er will Kunden, die mit allen Fällen zu ihm kommen, nicht nur mit den schwierigeren. Weiterhin ist die Ablehnung durch SÖP ein Hinweis darauf, dass der Fall mehr Aufwand benötigt.

Dein Fall ist tatsächlich schwieriger. Auch, weil TAP häufig wenig kooperativ ist.
 
  • Like
Reaktionen: evrflx

mb85

Erfahrenes Mitglied
20.06.2021
1.180
906
Bei mir noch bisher keine Reaktion von LH. Der vorgeschlagene Flug wird auch nicht mehr Angeboten.
Mal schauen, ob da überhaupt noch was kommt.
 

Tasha

Neues Mitglied
20.09.2023
21
15
tot stellen kan die LH super! Ich warte, nachdem die Antworten erst stündlich eingetroffen sind, seit Tagen auf ein Zucken der Herrschaften
 

mb85

Erfahrenes Mitglied
20.06.2021
1.180
906
Ja die hoffen einfach, dass die Leute aufgeben oder die bittere Pille schlucken.
Meine +1 meinte komm wir buchen ein anderes Ziel, aber ich hab da kein Problem notfalls mit LH zu klagen.
 

k1ngster

Aktives Mitglied
03.11.2014
118
110
Irgendwie war mir das tatsächlich auch nicht bewusst.
Mal angenommen ich fliege STR-FRA-ORD-FRA-STR auf einem United Ticket, ORD-FRA mit United und FRA-STR auf LH Metall.
ORD-FRA verspätet sich, ich verpasse meinen Anschluss und habe deutliche Verspätung bei Ankunft in STR. Greift dann auch keine EU261? Ist ja weder EU Abflug (zumindest aus ORD), noch EU Airline.

Genau, bei dieser Sachlage kommt EC261 leider nicht zur Anwendung.
Ich würde gerne nochmals obenstehende Sachlage aufgreifen, da diese nun tatsächlich so ähnlich eingetroffen ist.
Flug ORD-FRA-STR auf United Ticket, ORD-FRA mit United und FRA-STR auf LH Metall mit United Codeshare.
LH annulliert FRA-STR, ankunft mit späterem LH Flug über 3h später in STR.

Nun dürfte EC261 ja wieder greifen, da die ausführende Airline bzw. die relevante Airline für die Verspätung die LH ist?! Ansprechpartner für die Entschädigung ist ebenfalls LH?! Ist das korrekt?
 

schlepper

Erfahrenes Mitglied
31.08.2016
3.605
3.062
FRA
nur
um zu erfahren dass er prinzipiell keine Fälle übernimmt die vorher bei der söp/schlichtung waren
In seinem Blog finde ich auf Anhieb zwei Fälle, in denen das Mandat nach eigener Darstellung nach der Schlichtung angenommen wurde.

 

lukeluke

Neues Mitglied
04.05.2011
15
0
Wir hatten auf dem Rückflug MIA-LHR-HAJ eine Verspätung zum Zielort mit ca 10 Stunden. Der erste Flug aus MIA kam in LHR 30 Minuten zu spät an und uns wurde das Boarding für den Flug nach HAJ von BA verweigert. Wundert mich sowieso, warum die geplante Umstiegszeit nur 70 Minuten beträgt.
Der BA Customer Service hat uns von den BA Flügen auf LH Flüge über FRA nach HAJ umgebucht. Geplante Ankunft sollte 12 Stunden später sein. In FRA haben wir uns noch einmal vorziehen lassen auf einen frühen Flug. Dennoch 10 Stunden zu spät.

Von BA kam auf die Anfrage zur Entschädigung Folgendes zurück:
"We’re sorry your flight with us was delayed. We know this isn’t what you expect when you travel with us, and we understand why you needed to let us know about it. We’d also like to thank you for your patience while we got back to you about this.
Unfortunately your EU claim's been refused because BA206 on 24 March was delayed because of Air Traffic Control restrictions being in place.
We take all reasonable measures to avoid disruption to a flight and we always consider if there are any other alternative solutions before we make a decision. The delay was out of our control and caused unforeseen disruption to our schedule.
Once again, please accept our apologies for your experience on this trip. We hope to welcome you and your family back on board soon. "


Anschließend kam auf meine Fristsetzung keine Rückmeldung mehr.

Wie komme ich nun an mein Geld für 4 Personen?
Nur über Portale wie flightright oder gibt es eine andere/bessere Lösung?

Ich bin bei diesem Fall leider nicht weitergekommen und habe einige Male gelesen, dass ich diesen Fall lokal in UK (da BA dort den Sitz hat) angehen muss.
Gibt es dazu bekannte Fälle oder wie ich der Sache nachgehen könnte? Lokal einen Anwalt in UK zu nehmen wäre ein wenig teuer, aber bestimmt gibt es auch andere Annullierungen / Verspätungen von BA, die auch aus einem Drittland in LHR zwischenlanden.

Würde mich freuen, wenn Fälle dieser Art bekannt sind oder jemand einen Tipp hat, wie man hier weiter vorgehen kann.

Vielen Dank
Lukas
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
9.370
9.741
Würde mich freuen, wenn Fälle dieser Art bekannt sind oder jemand einen Tipp hat, wie man hier weiter vorgehen kann.

Die spannende Frage ist, ob der Hinweis auf ATC zutreffend oder nur eine Ausrede ist.
 

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
5.041
2.485
Ich bin bei diesem Fall leider nicht weitergekommen und habe einige Male gelesen, dass ich diesen Fall lokal in UK (da BA dort den Sitz hat) angehen muss.
Gibt es dazu bekannte Fälle oder wie ich der Sache nachgehen könnte? Lokal einen Anwalt in UK zu nehmen wäre ein wenig teuer, aber bestimmt gibt es auch andere Annullierungen / Verspätungen von BA, die auch aus einem Drittland in LHR zwischenlanden.

Würde mich freuen, wenn Fälle dieser Art bekannt sind oder jemand einen Tipp hat, wie man hier weiter vorgehen kann.

Vielen Dank
Lukas
Wieso wundert dich die Umstiegszeit, du hast doch den Flug so gebucht? Dass das an einem verkehrsreichen Drehkreuz sportlich ist, sollte nicht verwundern.
ATC Restrictions gab und gibt es aufgrund von Personalmangel vergleichsweise häufig an Londoner Flughäfen. Ohne Datum kann man dazu eh nichts sagen.
 

mb85

Erfahrenes Mitglied
20.06.2021
1.180
906
Bei mir noch bisher keine Reaktion von LH. Der vorgeschlagene Flug wird auch nicht mehr Angeboten.
Mal schauen, ob da überhaupt noch was kommt.
Heute kam die Mail von LH, das mein Fall bearbeitet wird und man sich melden wird.
Kurze Zeit später kam von M&M eine Mail man können mich telefonisch nicht erreichen (Ja ne ist klar ;) ) und ich solle wegen der Buchung zurück rufen um in der Warteschlange abzuhängen und mir wohl den gleichen Mist anzuhören wie die letzten Male.

Nachtrag, hab M&M aus Spaß mal angerufen, ich sollte nur Bestätigen, dass ich den Flug 2 Tage später nehme, nein Danke und Tschüß.

Antwort auf mein Musterschreiben von LH ist da

Guten Tag XXX und YYY,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gern möchten wir Ihnen persönlich weiterhelfen. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an unsere telefonische Kundenbetreuung. Unsere Kolleg:innen am Telefon kümmern sich gerne um Ihre Anfrage.

Sie erreichen den Miles & More Service der Deutschen Lufthansa unter der Rufnummer

+49 - (0) 69 209 777 777*
(Anrufe in das dt. Festnetz variieren je nach Anbieter).

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben und freuen uns, Sie an Bord eines Fluges der Deutschen Lufthansa begrüßen zu dürfen.

Ok, also direkt weiter zu kexbox. Da LH auf M&M verweist und M&M auf LH.
 
Zuletzt bearbeitet:

carl

Erfahrenes Mitglied
18.10.2011
359
70
Liebes Forum. In folgendem Fall wäre ich für eine kurze Einschätzung dankbar:

Gebucht wurde in diesem Frühjahr der Flug W6 5473 von VCE-RUH, 15:35-23:05 Uhr, am 15. Februar 2024, der am 26. August 2023 storniert wurde. Wir müssen an diesem Tag reisen, da die Übernachtung am 15. Feb in RUH bereits gebucht ist und es am Folgetag auf separatem Ticket weiter nach TUU geht und eine Mietwagenrundreise beginnt.

Eine Ersatzbeförderung ist ja "frühestmöglich" geschuldet. Das wird ja in der Regel als nach dem ursprünglich gebuchten Abreisezeitpunkt ausgelegt. In diesem Fall gibt es allerdings keine Alternativen Direktflüge. Umsteigeverbindungen nach 15:35 Uhr würden uns erst mitten in der Nacht, oder am Morgen des 16. Feb nach RUH bringen und eine erhebliche Beeinträchtigung darstellen.

Wizz habe ich mit Fristsetzung zur Ersatzbeförderung aufgefordert, die längst verstrichen ist. Nun werde ich selbst buchen müssen, und die Kosten einfordern. Am nächsten an der Zeit aber sehr teuer ist:

15.02.2024 EK136 VCE-DXB 15:25-00:15
16.02.2024 EK815 DXB-RUH 01:25-02:25

Zeitlich früher geht es an diesem Tag mit TK oder Pegasus.

Auf Grund des größeren Angebots abgehend von Mailand, würden wir auch einen Abflug von dort akzeptieren z.B.

15.02.2024 EY0088 MXP-AUH 09:55-18:45
15.02.2024 EY0351 AUH-RUH 20:35-21:40

15.02.2024 GF0022 MXP-BAH 10:55-18:45
15.02.2024 GF0169 BAH-RUH 20:05-21:20

„Wilde“ OTS-Kombinationen muss man doch nicht buchen, oder?

Was ist auf Grund Eurer juristischen Expertise oder persönlichen Erfahrung in diesem Fall ausschlaggebend? Ein Abflug wie gebucht von VCE oder eine deutlich kostenminimierende Strecke ab MXP? Müssen auch Verbindungen mit möglichem Re-Checkin z.B. mit Pegasus gewählt werden? Kann auch eine vergleichbare Ankunftszeit ausschlaggebend sein?
 

carl

Erfahrenes Mitglied
18.10.2011
359
70
Das eigentliche Problem ist doch ein ganz anderes: italienischer Gerichtsstand und W6 als Haftungsgegner. Vermutlich würde ich vor allem diese Komponenten in meine Überlegungen einfließen lassen…
Du meinst vor allem eine günstige Alternative um die Kosten zu minimieren, falls die Erstattung bei W6 misslingt?
 

TXL3000

Erfahrenes Mitglied
18.06.2016
1.675
1.055
TXL
Du meinst vor allem eine günstige Alternative um die Kosten zu minimieren, falls die Erstattung bei W6 misslingt?
Genau. Es kann dir doch hier niemand verlässlich sagen, ob und was (und vor allem: wann) in Italien entschieden wird - und W6 wird halt gar nichts tun, außer maximal den originalen Flugpreis zu erstatten.
 

carl

Erfahrenes Mitglied
18.10.2011
359
70
Genau. Es kann dir doch hier niemand verlässlich sagen, ob und was (und vor allem: wann) in Italien entschieden wird - und W6 wird halt gar nichts tun, außer maximal den originalen Flugpreis zu erstatten.
Mir geht es primär um eine theoretisch einklagbare Ersatzbeförderung, die eine möglichst hohe Chance hat akzeptiert zu werden. Was würdet Ihr in meinem Fall wählen? Die Fragen der Reaktion von W6 und dem Gerichtsstand Italien ist von Euch natürlich zurecht als Problem angesprochen worden.
 

TXL3000

Erfahrenes Mitglied
18.06.2016
1.675
1.055
TXL
Mir geht es primär um eine theoretisch einklagbare Ersatzbeförderung, die eine möglichst hohe Chance hat akzeptiert zu werden. Was würdet Ihr in meinem Fall wählen? Die Fragen der Reaktion von W6 und dem Gerichtsstand Italien ist von Euch natürlich zurecht als Problem angesprochen worden.
Du stellst dieselbe Frage halt nur ein zweites Mal: Niemand kann dir hier sagen, wie die Lage in Italien ist - das ist nicht das AG Erding, Köln oder Frankfurt.
 
  • Like
Reaktionen: Nitus und kexbox

b4zZ

Aktives Mitglied
24.01.2019
130
26
Guten Tag,

leider hat sich heute folgender Sachverhalt bei meiner Reisebegleitung und mir ergeben:

Am 25.05 folgende Flüge (ca. 200€ pro Person) über lastminute.de gebucht:

15.09 - Hamburg - Tirana (via Belgrad)
27.09 - Tirana - Hamburg (via Belgrad) - 04:00 Uhr Abflug Tirana, Ankunft Hamburg 08:40 Uhr
Beide Flüge durchgeführt durch Air Serbia.

Auf dem Hinflug gab es keine Probleme, jedoch auf dem Rückflüg gewaltige.
Wir waren bereits am 01:30 Uhr am Check-In Schalter an Tirana, jedoch wurden keine Flüge zu unseren Pässen gefunden und wir sollten uns dann ab 02:30 Uhr an den Air Serbia Service-Desk Schalter begeben.

Dort wurde uns dann mitgeteilt, dass aufgrund eines gecancelten Fluges (Belgrad-Hamburg) der Rückflug vorverlegt wurde und zwar auf dem 25.09 um 4:20 Uhr. Darüber wurde ich weder durch Air Serbia, noch durch lastminute.de informiert.
Einen kostenlosen Alternativflug wollte man uns nicht anbieten, der nächste Flug via Air Serbia wäre am 28.09 in der Nacht möglich gewesen, jedoch mit einer Reisezeit von ca. 24 Stunden, aufgrund mehrere Stopps und diese Flug hätten wir mit ca. 400€ pro Person zusätzlich zahlen müssen.

Währenddessen hatte ich auch bereits den Live-Chat von lastminute.de bemüht, jedoch war dieser auch keine große Hilfe, da diese auch nichts von den vorverlegten Flügen bescheid wussten und hiermit mit der Airline in Kontakt treten wollten, um herauszufinden was passiert ist und eine mögliche Rückerstattung des Rückfluges in Anspruch zu nehmen, aber eine Rückmeldung hier mehrere Stunden bis Tage dauern kann. Da eine einfache Rückerstattung nur des Rückfluges hier uns auch nicht nach Hamburg gebracht hätte und zudem wohl auch sehr gering ausfällt bei dem Flugpreis, haben wir uns entschieden uns nach Alternativflügen anderer Airlines umzusehen.

Es war zwar ein Tirana Airport Ticket Schalter auf, aber hier konnte man komischerweise keine Tickets verkaufen, so dass ich über Opodo Flüge bei der Lufthansa gebucht habe.
Abflug Tirana 06:20 Uhr via München nach Hamburg (Ankunft 11:30 Uhr).

Leider waren diese Tickets sehr teuer, so dass wir insgesamt 920€ für beide Tickets bezahlt haben.

Kann mir einer behilflich sein, welche rechtlichen Ansprüche ich habe und an wem ich diese direkt stellen muss?
Laut lastminute.de können diese nur eine Erstattung des Rückfluges nach den Richtlinien von Air Serbia in Erfahrung bringen, was wohl auch nicht sicher ist und weitere Ansprüche wohl gegen Air Serbia gerichtet sein müssen.

Mit meiner Kreditkarte (Bank Norwegian) ist zwar eine Reise- und Reiserücktrittsversicherung inkludiert, jedoch hat diese keine gesonderten Punkte zu solchen Fällen, nur zu Flugverspätungen und auch nur bis zu 250€ pro Reise.

Ich wäre über jegliche Hilfe über das bestmögliche Vorgehen sehr dankbar.