Einreiseeinschränkungen wegen Coronavirus

ANZEIGE

Janni80

Erfahrenes Mitglied
13.01.2016
485
4
HAJ
ANZEIGE
Mein Tipp ist, dass das nicht in absehbarer Zeit geschieht. Ich sehe keine Motivation in den USA auf Bundesebene, da etwas zu ändern.
(Der Vorschlag, sich einfach zweifach impfen zu lassen, wird vermutlich nicht als sonderlich hilfreich empfunden...)
Naja, wenn man bisher gegen eine Impfung war ist die Motivation jetzt, wo man sieht das sie eigentlich keine Vorteile hat, außer in die USA Einreise zu können auf -1 gesunken ;)

haben eine Kreuzfahrt ab Kanada, da dürfen wir einreisen und laut aktuellem Stand die Kreuzfahrt Richtung Alaska auch antreten, müssen uns nur an Tag 3 Testen…

Die Motivation für die USA dürfte ggf der Druck der Touristikbranche sein. Viele Bekannte sind jetzt über Weihnachten anstatt nach Florida in die Karibik geflogen…
 

fixekiste

Erfahrenes Mitglied
08.03.2013
327
314
Die Motivation für die USA dürfte ggf der Druck der Touristikbranche sein. Viele Bekannte sind jetzt über Weihnachten anstatt nach Florida in die Karibik geflogen…
Die Relevanz der Touristikbranche für die US-Wirtschaft ist begrenzt und die Anzahl der ungeimpften potenziell Reisenden zu klein. Ob ein paar Touristen mehr oder weniger nach Florida fliegen ist der US-Bundesregierung völlig egal.
 

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
2.110
1.595
Die Relevanz der Touristikbranche für die US-Wirtschaft ist begrenzt und die Anzahl der ungeimpften potenziell Reisenden zu klein. Ob ein paar Touristen mehr oder weniger nach Florida fliegen ist der US-Bundesregierung völlig egal.
Sehe ich genauso. Schon vor Corona zeigten sich die Behörden gegenüber den Wünschen der Tourismusbranche total gleichgültig von daher können die Einschränkungen noch lange bleiben, wohl auch deshalb, weil es die verantwortlichen Behörden schlicht nicht interessiert, resp. keine Präferenz hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aladin

Erfahrenes Mitglied
03.03.2020
2.432
1.918
Chersonesus Cimbrica
Die Relevanz der Touristikbranche für die US-Wirtschaft ist begrenzt und die Anzahl der ungeimpften potenziell Reisenden zu klein. Ob ein paar Touristen mehr oder weniger nach Florida fliegen ist der US-Bundesregierung völlig egal.
Es geht nicht nur um Einreisen von Touristen, sondern auch um die von Verwandten. Und um die Aussage eben jener - sich mehr oder minder im Dauerwahlkampf befindlichen - Bundesregierung, dass "die Pandemie vorbei" sei. Insofern wird auch dort das Leben normal weitergehen. Und die bisher noch geltenden Einreisebeschränkungen keine unbegrenzte Haltbarkeit haben.
 
  • Like
Reaktionen: Janni80

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
7.424
2.427
Dürfen US-Amerikaner nicht auch ungeimpft einreisen? Ausländer haben keine Lobby in den USA.
Ich gehe davon aus, dass man noch jahrelang in einigen Ländern zur Einreise einen Impfnachweis benötigt. Inwieweit er geprüft wird, hängt vom Land ab. In Ostasien vermutlich schon.
 

Flurian

Aktives Mitglied
29.10.2017
170
31
MUC
Nächster Kandidat: Abu Dhabi hat sämtliche Corona-Massnahmen aufgehoben.

Habe das von den Vereinigten Arabischen Emiraten auch gelesen.
Aber es handelt sich wohl nur um die Maßnahmen im Land.
Für die Einreise gelten wohl weiterhin die bisherigen Beschränkungen, siehe u.ae, Auswärtiges Amt, Etihad Airlines, IATA, Kayak... usw
 
Zuletzt bearbeitet:

Monstertour

Erfahrenes Mitglied
08.01.2016
1.033
324
LEJ
Gerade gelesen das die USA das Einreiseverbot für Ungeimpfte bis 08.01.2023 verlängert haben ☹️
Interessant, vor 4 Wochen hat eine Impfung bei der Einreise über die Rainbow Bridge nach Niagara Falls, NY niemanden interessiert. ESTA, biometrische Daten und die Bezahlung von 6 USD waren wichtiger.
 

190th ARW

Erfahrenes Mitglied
02.07.2015
1.040
375
Interessant, vor 4 Wochen hat eine Impfung bei der Einreise über die Rainbow Bridge nach Niagara Falls, NY niemanden interessiert. ESTA, biometrische Daten und die Bezahlung von 6 USD waren wichtiger.
Ich bin im Januar und im Oktober eingereist, beide Male hat CBP sich für die Impfung nicht interessiert.

Die Impfung kontrolliert (wenn dann) die Airline vor Abflug gen USA...
 
  • Like
Reaktionen: Fee44 und Monstertour

Janni80

Erfahrenes Mitglied
13.01.2016
485
4
HAJ
Ich bin im Januar und im Oktober eingereist, beide Male hat CBP sich für die Impfung nicht interessiert.

Die Impfung kontrolliert (wenn dann) die Airline vor Abflug gen USA...
Wir würden mit dem Flugzeug in Kanada (Vancouver) einreisen. Denen ist unser Status egal.
Dann soll es auf Kreuzfahrt nach Alaska (=USA) gehen.
Die Reederei würde uns ohne Probleme und weitere Kontrollen an Bord lassen.

ABER : man muss in Vancouver nach dem Check in für die Kreuzfahrt in die USA einreisen…. Und hier wäre dann eine vollständige Impfung notwendig.

Es ist schon einmal gut zu lesen das es eigentlich auch dort niemanden mehr so wirklich interessiert (die Airlines checken wahrscheinlich weiter, weil sie sonst für den Rücktransport zuständig wären).

Bin mir allerdings nicht sicher ob wir bei dem Reisepreis das Risiko eingehen nicht an Bord zu kommen 😅

also erst einmal weiter hoffen 🙄
 

Janni80

Erfahrenes Mitglied
13.01.2016
485
4
HAJ
Die Reederei prüft natürlich die Einreisevoraussetzungen. Ob sie konkret bei der Impfung nachlässig ist, kann natürlich niemand im Vorfeld beantworten.
Tatsächlich prüft in vanvouver nicht die Reederei sondern Herrschaften von der „Einreisebehörde“ der USA und in dem Moment reist du offiziell in die USA ein (haben Sie so gemacht damit man das nicht am ersten Hafen in Alaska hat).
 

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
3.286
3.749
In China könnte laut Staatsmedien die Zero-Covid-Politik zurückgefahren werden, und Covid nicht mehr analog der Beulenpest und Cholera (lol) behandelt werden. Das riecht doch nach Tweets von Lauterbach, der sich jetzt bestimmt ganz doll Sorgen um die Chinesen und ihre Gesundheit macht.

 
  • Like
Reaktionen: LurkerBelow

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
17.745
5.640
Wahlkampfgetöse. Die Ansichten eines Frühstücksdirektors von der FDP über einen SPD-Bundesminister sind sowas von irrelevant.

Im übrigen mag es Herrn Kubicki entgangen sein, aber seine Partei ist Teil einer Bundes- und (erstaunlicherweise nur noch zweier) Landesregierungen. Jeder logisch denkende Mensch finge an diesen Machtpositionen an, wenn er eine Abschaffung von Maßnahmen erreichen wollte.
 
  • Like
Reaktionen: unseen_shores

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
7.102
4.720
Wahlkampfgetöse. Die Ansichten eines Frühstücksdirektors von der FDP über einen SPD-Bundesminister sind sowas von irrelevant.
Mag sein. Aber mittlerweile werden auch in den ÖRR Zweifel an seiner Linie laut und man schaut auf mehr als nur seine Coronapolitik: https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/lauterbach-311.html

Bis zum Herbst wäre das undenkbar gewesen. Und ich denke Kubicki (ob er nun relevant ist oder nicht) wird recht behalten mit seiner Prognose. In KLs Ministerium knirscht es ordentlich im Gebälk. Da ist ein Abgang des Ministers häufig nicht mehr weit.
 

Airsicknessbag

Erfahrenes Mitglied
11.01.2010
17.745
5.640
"Lauterbachs Pandemie-Mahnungen und Warnungen verpuffen inzwischen weitgehend ungehört."

Und weshalb gibt es dann immer noch Maßnahmen? Die "Mahnungen und Warnungen" von Lauterbach verfangen doch weiterhin ganz offensichtlich. Sowohl der Bundestag als auch 16 Landesregierungen sind der Überzeugung, dass ohne Maßnahmen die Funktionsfähigkeit des Gesundheitssystems oder der sonstigen kritischen Infrastrukturen Maßnahmen bedroht ist. Wie kommen sie auf die Idee? Doch wohl nur, weil Lauterbach das so sagt. Denn sonst tut es niemand.
 

freddie.frobisher

Erfahrenes Mitglied
23.04.2016
5.476
4.653
Ein neuer Gesundheitsminister wäre wirklich dringend nötig. In Österreich gibt es schon den dritten seit Pandemiebeginn, und den ersten der das Land nicht im Panikmodus führt. Masken- und Absonderungspflicht sind seither Geschichte, nun soll auch 3G in Kranken- und Pflegeheimen fallen. Mit Ausnahme von Wien, aber Wien war immer schon anders. Der Titel "unfreundliche Stadt der Welt" will verdient werden.
 
  • Like
Reaktionen: InsideMUC

weltfahrer

Reguläres Mitglied
07.09.2018
98
29
Wie weist man eigentlich aktuell die Imfpfung für die USA nach? Wer nur zweimal geimpft ist, dem funktionieren ja die QR codes nicht mehr. Andererseits reicht für die USA die zweite Spritze (oder sogar eine von Johnson).
 

WeisseBank

Erfahrenes Mitglied
02.08.2018
866
150
Das jeweils letzte Zertifikat kann in der CovPass-App oder CWA erneuert werden, in dem Fall das Zweite von zwei. Nach Erneuerung kann ein Ausdruck mit gültigem Barcode erzeugt werden, wenn man nicht auf das Handy als Nachweis vertrauen möchte.