Einreiseeinschränkungen wegen Coronavirus

ANZEIGE

MANAL

Erfahrenes Mitglied
29.05.2010
11.902
2.541
Dahoam
ANZEIGE
Wie der Kerl auf Twitter erklärt weist die Sequenzierung im Falle Omicron scheinbar sehr ähnliche Merkmale zur Alpha Variante auf, weshalb im Spätsommer/Frühherbst - so die Theorie - ein plötzlicher, unerklärlicher (und scheinbar auch unerforschter) Anstieg der Alpha Variante in den Büchern steht, sowohl in Nordamerika als auch in Europa. Ich stell mir das Laienhaft so vor:
"Oh, kein Delta"
"Okay, schaut aus wie Alpha...ist Alpha. Checked"

Zumindest in der Variantenaufschlüsselung des RKI die man in der ZEIT sieht gibt's keinen Anstieg der Alphavariante bei uns um diese Zeit.

1638354338019.png
 

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
156
251

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
1.529
391
Europa
Ich habe eher das Gefühl viele Regierungen sehen die Impfung als Wundermittel und der Gamechanger. Jedenfalls wiederholen in den deutschsprachigen Ländern die Politiker immer wieder "die Impfung sei der einzige Ausweg". Es wird ja sogar Impfpflicht gefordert oder wurde bereits beschlossen.
Wieso, denkst Du nicht hätten wir jetzt 90% geimpften und ggf sehr viele Risikopatienten geboostert, hätten wir aktuell eine andere Situation?
 

ilovetofly

Erfahrenes Mitglied
09.09.2013
567
0
Hier ein Update zu der ab heute geltenden Testpflicht für Einreise/Transit in Portugal. Ich bin heute früh mit der TAP in Lissabon zwischengelandet.

Benötigt wurden Impfzertifikat, negativer Coronatest (Antigen oder PCR) sowie die Passenger Locator Card (PLC)

Beim Check-In in Frankfurt wurden Impfzertifikat und Antigentest gewissenhaft überprüft. Ich hatte mein Antigentest in die Corona-Warn-App hochgeladen und hieraus ein EU-Testzertifikat erzeugt. Dies wurde anstandslos akzeptiert. Im Anschluss wurde die Bordkarte gedruckt und unterschrieben.

Am Gate wurden Fluggäste mit mobiler Bordkarte und somit ohne Gepäck nach vorne gebeten. Im Anschluss erfolgte auch hier die Inspektion und Ausgabe der Papierboardingkarte. Beim Boarding wurde folglich auch nur die Papierversion akzeptiert.

Die PLC wurde bis hierhin nicht benötigt.

An Bord des Fliegers mussten alle Gäste eine gedruckte Version der "Passanger Locator Card" an die Flugbegleiter überreichen. QR Code auf dem Handy ist nicht ausreichend. Es wurden aber Papierformulare ausgeteilt, so dass alle Fluggäste mit QR Code oder ohne vorausgefülltes Formular ein neues ausfüllen konnten.

Das Formular ist auch für Transitgäste obligatorisch. Es muss dennoch zwingend eine Adresse in Portugal angegeben werden. Ich habe daher die Adresse des Lissabonner Flughafen gewählt Das wurde akzeptiert.

In LIS angekommen gibt es dafür keinerlei Kontrollen und es fühlt sich bis auf Maske an wie vor Corona. Auch in den Lounges (Ana und TAP) musste weder Testzertifikat noch Impfzertifikat vorgezeigt werden. Auch in den Lounges ist der Umgang weniger streng geworden. Noch im September durfte bspw. nur in bestimmten Bereichen gegessen oder getrunken werden. Das ist nicht mehr der Fall.

PS: Auf den Seiten des Auswärtigen Amts und auf visitportugal.pt wird nicht explizit ein Impfzertifikat zur Einreise gefordert, sondern nur ein Test. Beim Check In wurde aber explizit eines verlangt. Meine Frage, ob dies zusätzlich benötig wird wurde bejaht. Ich würde es derzeit hier nicht auf eine Diskussion mit etwaigen "boarding denied" ankommen lassen.
Super. Kann jemand sowas für Italien speziell PMO zusammenfassen?
 

Kubi

Erfahrenes Mitglied
21.03.2013
774
59
Münsterland
Hallo,
fliege Freitag ab Frankfurt nach Malta. Scheint noch immer mit Impfnachweis ohne Test zu gehen. Oder hat jemand andere Infos. Die Lage kann sich ja schnell ändern.
 

Fighti

Erfahrenes Mitglied
19.08.2014
2.684
642
MLA
Hallo,
fliege Freitag ab Frankfurt nach Malta. Scheint noch immer mit Impfnachweis ohne Test zu gehen. Oder hat jemand andere Infos. Die Lage kann sich ja schnell ändern.
Bisher nix gehört in der Richtung. Nachdem der letzte Winter eher schwierig war, die Zahlen aber trotz Delta aktuell halb so hoch sind wie letztes Jahr zu der Zeit und in den Krankenhäusern eher wenig los ist, scheint da auch gerade keine Panik auszubrechen. PLF und Impfhachweis sollte Freitag auf jeden Fall reichen.
 

volandoVIE

Erfahrenes Mitglied
31.01.2012
792
26
VIE

Chillán

Aktives Mitglied
20.06.2021
222
181

Bei dem gestern Dienstag bekannt gewordenen Omikron-Fall in Basel handelt es sich um einen 19-jährigen Schüler des Kirschgarten-Gymnasiums.
Im ansteckungsrelevanten Zeitraum habe der Schüler Kontakt mit seiner Klasse sowie mit einem Chor und dem Orchester gehabt, mit denen er in der letzten Woche eine Aufführung hatte. Wegen der vielen Kontakte müssen rund 100 Personen für zehn Tage in Quarantäne.

Zum Glück hat die Schweiz aber strikte Einreiseregeln gegen Omikron :rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: Nightwish80

DigitalOlli

Erfahrenes Mitglied
05.03.2010
1.145
34
Ich habe eher das Gefühl viele Regierungen sehen die Impfung als Wundermittel und der Gamechanger. Jedenfalls wiederholen in den deutschsprachigen Ländern die Politiker immer wieder "die Impfung sei der einzige Ausweg". Es wird ja sogar Impfpflicht gefordert oder wurde bereits beschlossen.

ist sie auch. oder was wäre es deiner meinung nach?
 

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
156
251
ist sie auch. oder was wäre es deiner meinung nach?
Die Impfung wirkt bestimmt. Aber sie ist leider nicht so gut wie versprochen wurde. Einfach nochmal die Berichte über die Impfung der ersten 6 Monaten dieses Jahres lesen (Dauer des Schutzes, Übertragbarkeit nach Impfung).

Ich fände es viel ehrlicher wenn man auch mal zugestehen könnte dass man vielleicht ein bisschen zu euphorisch war und falsche Versprechungen gemacht hat ("Für Geimpfte sei die Pandemie vorbei"). Zudem Fokus auch viel stärker auf Medikamente und endlich Ausbau der Kapazitäten. Hätte man das vor 20 Monaten schon gemacht würde es jetzt auch anders aussehen.

Zusätzlich entäuschend ist zu sehen das ein Land wie Portugal mit einer extrem hohen Durchimpfung wieder den Notstand ausgerufen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.547
142
Zudem Fokus auch viel stärker auf Medikamente und endlich Ausbau der Kapazitäten.

Die Industrie arbeitet wie wild an Medikamenten, aber bisher war keines wirklich erfolgreich. Mehr Kapazitäten wären da, sind aber stillgelegt, weil das niemand mehr machen will. Kennst du Freiwillige, die auch fähig sind?
 

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
3.651
444
Zudem Fokus auch viel stärker auf Medikamente und endlich Ausbau der Kapazitäten. Hätte man das vor 20 Monaten schon gemacht würde es jetzt auch anders aussehen.
Kleiner Scherz? Selbst wenn man viel Geld in die Hand nehmen würde, wirst du keine Pflegekräfte in gerade benötigter Zahl beibekommen. Die Betten sind da, nur niemand, der sie "bedient".
 
  • Like
Reaktionen: marcus67 und pumuckel

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
156
251
Kleiner Scherz? Selbst wenn man viel Geld in die Hand nehmen würde, wirst du keine Pflegekräfte in gerade benötigter Zahl beibekommen. Die Betten sind da, nur niemand, der sie "bedient".
Nein das glaube ich nicht.
Bei 3 fachen Lohn würde man bestimmt Leute finden.
Der Gehalt ist nun für viele halt nach wie vor sehr wichtig und zieht als Argument.
Gerade ? Nein man hätte vor 20 Monaten beginnen sollen.
Versuchts doch einfach mal !
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Die Industrie arbeitet wie wild an Medikamenten, aber bisher war keines wirklich erfolgreich. Mehr Kapazitäten wären da, sind aber stillgelegt, weil das niemand mehr machen will. Kennst du Freiwillige, die auch fähig sind?
Freiwillig ?
Nur Leute die es sich bei 3 fachen Lohn ernsthaft überlegen würden.
 

eldiablo

Erfahrenes Mitglied
15.04.2019
1.529
391
Europa
Nein das glaube ich nicht.
Bei 3 fachen Lohn würde man bestimmt Leute finden.
Der Gehalt ist nun für viele halt nach wie vor sehr wichtig und zieht als Argument.
Gerade ? Nein man hätte vor 20 Monaten beginnen sollen.
Versuchts doch einfach mal !
Glaube ich nicht
Meine Frau ist Pflegerin weil sie es mag, Sie hat es seit Sie in Deutschland ist, immer mit Herz und Seele gemacht und verdient normal, ist nicht besonders viel, aber Sie macht es nicht wegen des Geldes, hat ca. 2100/2200 Netto im Monat
Die ist aber seit Corona, erschöpft, fertig, mental und körperlich und ich denke, eine nächste Welle übersteht Sie es nicht, obwohl Sie mittlerweile seit 15 Jahren hier Arbeitet und Examiniert ist
Und viele Kollegen haben schon das Handtuch geschmissen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: pumuckel

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
156
251
Glaube ich nicht
Meine Frau ist Pflegerin war sie es mag, Sie hat es seit Sie in Deutschland ist, immer mit Herz und Seele gemacht und verdient normal, ist nicht besonders viel, aber Sie macht es nicht wegen des Geldes, hat ca. 2100/2200 Netto im Monat
Die ist aber seit Corona, erschöpft, fertig, mental und körperlich und ich denke, eine nächste Welle übersteht Sie es nicht, obwohl Sie mittlerweile seit 15 Jahren hier Arbeitet und Examiniert ist
Und viele Kollegen haben schon das Handtuch geschmissen
Das ist schön wenn Sie es mag. Für viele ist der Lohn nun mal ein Hauptfaktor auch wenn man es nicht gerne hört.
Wieso kann man es nicht einfach mal versuchen? Warum wehren sich viele so vehement gegen einen Versuch ? Verstehe es einfach nicht. Man hat die letzten 20 Monate schon viel dümmeres versucht
 

ichbinswieder

Erfahrenes Mitglied
18.11.2010
1.866
41
Indonesia hat in 3 Tagen 2 x die Regelungen geändert.

Zwangs Quarantäne erst von 3 auf 7 Tage und heute dann von 7 auf 10 Tage. Diese 10 Tage gelten ab 3.12 0 Uhr.
 

Zocky

Erfahrenes Mitglied
23.11.2015
1.923
-5
ZRH
Die Impfung wirkt bestimmt. Aber sie ist leider nicht so gut wie versprochen wurde. Einfach nochmal die Berichte über die Impfung der ersten 6 Monaten dieses Jahres lesen (Dauer des Schutzes, Übertragbarkeit nach Impfung).

Ich fände es viel ehrlicher wenn man auch mal zugestehen könnte dass man vielleicht ein bisschen zu euphorisch war und falsche Versprechungen gemacht hat ("Für Geimpfte sei die Pandemie vorbei"). Zudem Fokus auch viel stärker auf Medikamente und endlich Ausbau der Kapazitäten. Hätte man das vor 20 Monaten schon gemacht würde es jetzt auch anders aussehen.

Zusätzlich entäuschend ist zu sehen das ein Land wie Portugal mit einer extrem hohen Durchimpfung wieder den Notstand ausgerufen hat.
Ich sehe aber immer noch kein grundlegend anderer Vorschlag, was denn anstatt zu impfen gemacht werden kann/soll?!

Portugal hat als Vorsorge die Zügel angezogen und Massnahmen eingeleitet, die noch nicht "wehtun". Es gilt, besser Vorsicht wie Nachsicht. Grenzen kennt das Virus immer noch nicht und vielerorts wird weiterhin reagiert anstatt agiert.
 

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
5.536
985
Ich habe eher das Gefühl viele Regierungen sehen die Impfung als Wundermittel und der Gamechanger. Jedenfalls wiederholen in den deutschsprachigen Ländern die Politiker immer wieder "die Impfung sei der einzige Ausweg". Es wird ja sogar Impfpflicht gefordert oder wurde bereits beschlossen.
welchen anderen Ausweg als Impfung gibt es denn? Gut, Durchseuchung ohne Impfung, das geht.
Und ja, die Impfung ist ein Gamechanger, weil sie die Hospitalisierungsraten massiv verringert.