Einreiseeinschränkungen wegen Coronavirus

ANZEIGE

3LG

Erfahrenes Mitglied
04.07.2019
3.033
3.521
ANZEIGE
Du wirst wohl keinen Arzt finden, der einem Schwerkranken die medizinische Behandlung verweigert.

Ich persönlich hätte kein Problem damit, die Corona-Behandlung von der Impfung abhängig zu machen oder bei einer Triage den Ungeimpften auf den Flur zu schieben.
Grundsätzlich sehe ich das auch ähnlich, aber wo fangen wir an? Behandlung von Rauchern oder Dicken? Behandlung von Rasern oder Kiffern? Aids? ...? ...?
 
  • Like
Reaktionen: pumuckel

yoda1901

Aktives Mitglied
13.12.2011
159
47
Luzern; Schweiz
Gerade in PK des Bundesrates, der BR wird die Qarantänesituation am Freitag in der Sitzung besprechen wie es weitergeht. Die Frage war spezifisch auf das Thema angesprochen wieso die angrenzenden Länder nicht auf der Qarantäneliste stehen. Auch erwähnt wurde eine Abstimmung mit den Schengen Staaten. Denke mal die Liste wird bald wieder kleiner
 
  • Like
Reaktionen: BRo

Chillán

Aktives Mitglied
20.06.2021
236
193

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
196
320
Omikron ist nun offiziell auch in der Schweiz gelandet. Mal schauen welche Begründung sie für die Quarantäne Liste aus dem Hut zaubern
 
  • Like
Reaktionen: Meiniger

berlinet

Erfahrenes Mitglied
21.07.2015
3.988
733



Scheint so, als müsste Südafrika für die Nicht-Sequenzierwilligkeit der EU-Staaten einstehen.
Die Briten sequenzieren fleißig, tragen seit Monaten keine Maske und sind auch gereist, was ging. Es wäre also anzunehmen, dass sie Omicron auf den Kontinent aufgeschnappt und nach Hause getragen haben, vor allem da bis Anfang Oktober jeder Rückreisende am 2. Tag einen PCR-Test machen musste. Hätte das dann nicht flächendeckender auftreten müssen?
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
1.047
665
Die Briten sequenzieren fleißig, tragen seit Monaten keine Maske und sind auch gereist, was ging. Es wäre also anzunehmen, dass sie Omicron auf den Kontinent aufgeschnappt und nach Hause getragen haben, vor allem da bis Anfang Oktober jeder Rückreisende am 2. Tag einen PCR-Test machen musste. Hätte das dann nicht flächendeckender auftreten müssen?

Sehr gute Frage.
 

adiru

Erfahrenes Mitglied
05.10.2009
1.019
193
JFK
Wie der Kerl auf Twitter erklärt weist die Sequenzierung im Falle Omicron scheinbar sehr ähnliche Merkmale zur Alpha Variante auf, weshalb im Spätsommer/Frühherbst - so die Theorie - ein plötzlicher, unerklärlicher (und scheinbar auch unerforschter) Anstieg der Alpha Variante in den Büchern steht, sowohl in Nordamerika als auch in Europa. Ich stell mir das Laienhaft so vor:
"Oh, kein Delta"
"Okay, schaut aus wie Alpha...ist Alpha. Checked"
 
  • Like
Reaktionen: BRo und marcus67

geos

Erfahrenes Mitglied
23.02.2013
6.189
1.429
Man kann doch nicht die Menschen so sterben lassen, dass geht mit unsere Ethik absolut nicht

wenn das die Haltung ist, bleibt nüchtern betrachtet nur eines: Impfpflicht (vermutlich inkl. Booster-Pflicht); andernfalls haben wir eine Situation wie jetzt sonst jeden Winter erneut (und zwischendrin im Jahr je nachdem zusätzlich).
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich verzichte auf die Behandlung sofern ich keine Massnahmen und Regeln mehr einhalten muss. Nach 2 Impfungen und nach meinem Alter schätze ich mein Risiko gering ein. Ein Restrisiko gibt es bei allem.
dummerweise ist das nicht die entscheidende Gruppe, statistisch gesehen, sondern eben diejenigen mit genau 0 Impfungen und am besten noch im vorgerückten Alter.
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
1.047
665
Wie der Kerl auf Twitter erklärt weist die Sequenzierung im Falle Omicron scheinbar sehr ähnliche Merkmale zur Alpha Variante auf, weshalb im Spätsommer/Frühherbst - so die Theorie - ein plötzlicher, unerklärlicher (und scheinbar auch unerforschter) Anstieg der Alpha Variante in den Büchern steht, sowohl in Nordamerika als auch in Europa. Ich stell mir das Laienhaft so vor:
"Oh, kein Delta"
"Okay, schaut aus wie Alpha...ist Alpha. Checked"

Fast.

Es gibt einen speziellen PCR Test, der auf Grund eines bestimmten Merkmals Alpha erkennt. Dafür ist keine aufwendige Sequenzierung nötig.
Dieses eine Merkmal hat auch Omikron.

Es wurden an verschiedenen Stellen (u.a. im Oktober in Italien; aber wohl auch in den USA) vermeintliche Alpha Infektionen entdeckt. Allerdings war Alpha zu diesem Zeitpunkt schon von Delta verdrängt und daher praktisch ausgestorben. Daher geht man jetzt davon aus, dass es sich in Wahrheit um die ersten Omega Infektionen handelte.
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
1.047
665
Aber das heißt dann auch, dass Omicron gegen Delta eher nicht so gut abschneidet?

Das weiß noch kein Mensch.

In SA schon - da ist aber die Bevölkerung mit Delta schon praktisch komplett durchseucht.

In Europa anscheinend nicht - sonst hätte sich Omikron schon viel weiter verbreitet. Ist aber zum jetzigen Zeitpunkt alles Spekulation.
 

MFox

Erfahrenes Mitglied
10.06.2016
858
574
Kanada macht wieder "halbdicht".


Moving forward, border testing surveillance will be adjusted based on the latest available evidence to further reduce the risk of importation of this variant. In the coming days, all fully vaccinated travellers arriving by air from departure points other than the United States will be subject to arrival testing. Fully vaccinated travellers will be required to quarantine while they await the results of their arrival test.

 

Chillán

Aktives Mitglied
20.06.2021
236
193
Kanada macht wieder "halbdicht".
Meinen die damit einen Antigen-Test nach Ankunft?
 

MFox

Erfahrenes Mitglied
10.06.2016
858
574
Dadurch das man jetzt einen sicheren Ort für 2 Tage nachweisen muss, gehe ich wie bei den Randomtests von vorher von PCR aus
 

BRo

Reguläres Mitglied
20.04.2012
97
125
LSGL
Dadurch das man jetzt einen sicheren Ort für 2 Tage nachweisen muss, gehe ich wie bei den Randomtests von vorher von PCR aus
Ähnliche Diskussion zur Zeit auch in den USA:


Diskutiert werden:
  • Verkürzung der Gültigkeit der Tests auf maximal 24 Stunden bevor Abflug
  • Post arrival test 3-5 Tage nach der Ankunft
  • Quarantäne für 7 Tage nach der Ankunft
Dies ist noch nicht sicher - der 2. Test nach der Ankunft und die Quarantäne werden wohl noch diskutiert. Die Verkürzung der Gültigkeit der PCR Tests vor Abflug ist aber sehr wahrscheinlich. Beim 2. Test nach der Ankunft und der Quarantäne ist noch nicht klar, wer dies wie kontrollieren könnte.

Diese Verschärfung soll in den nächsten 1-2 Wochen also "rechtzeitig" zur Weihnachtsreisezeit kommen. Dies kann die Nachfrage wohl wieder schnell zusammenbrechen lassen :cautious:
 

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
196
320
Ähnliche Diskussion zur Zeit auch in den USA:


Diskutiert werden:
  • Verkürzung der Gültigkeit der Tests auf maximal 24 Stunden bevor Abflug
  • Post arrival test 3-5 Tage nach der Ankunft
  • Quarantäne für 7 Tage nach der Ankunft
Dies ist noch nicht sicher - der 2. Test nach der Ankunft und die Quarantäne werden wohl noch diskutiert. Die Verkürzung der Gültigkeit der PCR Tests vor Abflug ist aber sehr wahrscheinlich. Beim 2. Test nach der Ankunft und der Quarantäne ist noch nicht klar, wer dies wie kontrollieren könnte.

Diese Verschärfung soll in den nächsten 1-2 Wochen also "rechtzeitig" zur Weihnachtsreisezeit kommen. Dies kann die Nachfrage wohl wieder schnell zusammenbrechen lassen :cautious:
Ein Antigen Test max. 24h alt wäre ja kein Problem. Post Arrival geht auch noch. Nur hoffe Quarantäne kommt nicht. Wollte nämlich in paar Wochen nach New york aber nur für 5 Tage.....
 
  • Like
Reaktionen: Nightwish80

MrSnoot

Erfahrenes Mitglied
25.12.2012
1.442
718
Hier ein Update zu der ab heute geltenden Testpflicht für Einreise/Transit in Portugal. Ich bin heute früh mit der TAP in Lissabon zwischengelandet.

Benötigt wurden Impfzertifikat, negativer Coronatest (Antigen oder PCR) sowie die Passenger Locator Card (PLC)

Beim Check-In in Frankfurt wurden Impfzertifikat und Antigentest gewissenhaft überprüft. Ich hatte mein Antigentest in die Corona-Warn-App hochgeladen und hieraus ein EU-Testzertifikat erzeugt. Dies wurde anstandslos akzeptiert. Im Anschluss wurde die Bordkarte gedruckt und unterschrieben.

Am Gate wurden Fluggäste mit mobiler Bordkarte und somit ohne Gepäck nach vorne gebeten. Im Anschluss erfolgte auch hier die Inspektion und Ausgabe der Papierboardingkarte. Beim Boarding wurde folglich auch nur die Papierversion akzeptiert.

Die PLC wurde bis hierhin nicht benötigt.

An Bord des Fliegers mussten alle Gäste eine gedruckte Version der "Passanger Locator Card" an die Flugbegleiter überreichen. QR Code auf dem Handy ist nicht ausreichend. Es wurden aber Papierformulare ausgeteilt, so dass alle Fluggäste mit QR Code oder ohne vorausgefülltes Formular ein neues ausfüllen konnten.

Das Formular ist auch für Transitgäste obligatorisch. Es muss dennoch zwingend eine Adresse in Portugal angegeben werden. Ich habe daher die Adresse des Lissabonner Flughafen gewählt Das wurde akzeptiert.

In LIS angekommen gibt es dafür keinerlei Kontrollen und es fühlt sich bis auf Maske an wie vor Corona. Auch in den Lounges (Ana und TAP) musste weder Testzertifikat noch Impfzertifikat vorgezeigt werden. Auch in den Lounges ist der Umgang weniger streng geworden. Noch im September durfte bspw. nur in bestimmten Bereichen gegessen oder getrunken werden. Das ist nicht mehr der Fall.

PS: Auf den Seiten des Auswärtigen Amts und auf visitportugal.pt wird nicht explizit ein Impfzertifikat zur Einreise gefordert, sondern nur ein Test. Beim Check In wurde aber explizit eines verlangt. Meine Frage, ob dies zusätzlich benötig wird wurde bejaht. Ich würde es derzeit hier nicht auf eine Diskussion mit etwaigen "boarding denied" ankommen lassen.
 

yoda1901

Aktives Mitglied
13.12.2011
159
47
Luzern; Schweiz



Scheint so, als müsste Südafrika für die Nicht-Sequenzierwilligkeit der EU-Staaten einstehen.
ein Fall in Basel zeigt sehrwarscheinlich auch, das das Virus bereits in der Schweiz war, bevor man das Südliche Afrika dafür "verantwortlich" macht:


Jetzt wo man danach sucht wird man viele Omnikron Infektionenn finden, man kan man die Qarantäne Liste des BAG bald mal verwerfen...
 

aaronzrh

Aktives Mitglied
30.04.2021
196
320
Die USA haben überhaupt keine Möglichkeit so eine Quarantäne zu überp

Hier ein Update zu der ab heute geltenden Testpflicht für Einreise/Transit in Portugal. Ich bin heute früh mit der TAP in Lissabon zwischengelandet.

Benötigt wurden Impfzertifikat, negativer Coronatest (Antigen oder PCR) sowie die Passenger Locator Card (PLC)

Beim Check-In in Frankfurt wurden Impfzertifikat und Antigentest gewissenhaft überprüft. Ich hatte mein Antigentest in die Corona-Warn-App hochgeladen und hieraus ein EU-Testzertifikat erzeugt. Dies wurde anstandslos akzeptiert. Im Anschluss wurde die Bordkarte gedruckt und unterschrieben.

Am Gate wurden Fluggäste mit mobiler Bordkarte und somit ohne Gepäck nach vorne gebeten. Im Anschluss erfolgte auch hier die Inspektion und Ausgabe der Papierboardingkarte. Beim Boarding wurde folglich auch nur die Papierversion akzeptiert.

Die PLC wurde bis hierhin nicht benötigt.

An Bord des Fliegers mussten alle Gäste eine gedruckte Version der "Passanger Locator Card" an die Flugbegleiter überreichen. QR Code auf dem Handy ist nicht ausreichend. Es wurden aber Papierformulare ausgeteilt, so dass alle Fluggäste mit QR Code oder ohne vorausgefülltes Formular ein neues ausfüllen konnten.

Das Formular ist auch für Transitgäste obligatorisch. Es muss dennoch zwingend eine Adresse in Portugal angegeben werden. Ich habe daher die Adresse des Lissabonner Flughafen gewählt Das wurde akzeptiert.

In LIS angekommen gibt es dafür keinerlei Kontrollen und es fühlt sich bis auf Maske an wie vor Corona. Auch in den Lounges (Ana und TAP) musste weder Testzertifikat noch Impfzertifikat vorgezeigt werden. Auch in den Lounges ist der Umgang weniger streng geworden. Noch im September durfte bspw. nur in bestimmten Bereichen gegessen oder getrunken werden. Das ist nicht mehr der Fall.

PS: Auf den Seiten des Auswärtigen Amts und auf visitportugal.pt wird nicht explizit ein Impfzertifikat zur Einreise gefordert, sondern nur ein Test. Beim Check In wurde aber explizit eines verlangt. Meine Frage, ob dies zusätzlich benötig wird wurde bejaht. Ich würde es derzeit hier nicht auf eine Diskussion mit etwaigen "boarding denied" ankommen lassen.
und wie alt darf der Antigen Test sein?
 

adiru

Erfahrenes Mitglied
05.10.2009
1.019
193
JFK
und wie alt darf der Antigen Test sein?

RT-PCR Test (or similar NAAT test) - 72h before boarding, or
Rapid Antigen Test - 48h before boarding.
 
  • Like
Reaktionen: aaronzrh