Einreiseeinschränkungen wegen Coronavirus

ANZEIGE

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
1.915
1.361
ANZEIGE
Hups. Schon ist alles anders. Bundesrat macht morgen Krisensitzung ...
 

Frank N. Stein

Erfahrenes Mitglied
04.04.2020
4.040
3.362
der Ewigkeit
Fragt man sich, was die damit bezwecken wollen? In vier Wochen haben viele EU-Länder Weihnachtsferien, eine vierköpfige Familie lässt da beim Skifahren schnell mal tausende Fränkli in der Schweizer Wirtschaft.
a.) ist das "der Schweizer Wirtschaft" sowas von egal und b.) hat die Hotellerie-wie Gastronomie eine 100% Auslastung,
da die Schweizer selbst im eigen Land Urlaub machen.
Die Bruttowertschöpfung der Touristik-Branche (inkl. der Schweizer Gäste!!) beträgt nur 3% p.a. von Gesamt,
demnach ein Furz im Weltall.
Die Musik spielt bei den Schweizer Banken, Versicherungen und Handelsunternehmen - das ist die "Schweizer Wirtschaft".
 

Swissairasia

Erfahrenes Mitglied
09.11.2011
912
122
ZUG / CH
flightdiary.net
Und Portugal, Nigeria, Kanada und Japan neu auf der Liste drauf. Unfassbar.
Wie bereits oben einmal ausgeführt: unter den vielen sinnfreien und übertriebenen Massnahmen in den letzten 1.5 Jahren schlägt diese nun wirklich dem Fass den Boden heraus.... Zwei Fälle, verteilt in einem Land, welches sich über sechs Zeitzonen erstreckt (Kanada), und man schickt alle Rückkehrendenm, egal ob aus Montreal oder aus Vancouver, 10 Tage in Quarantäne.

Es würde mich als Anwalt echt reizen, hier mal eine Busse zu riskieren und das ganze dann von den hiesigen Gerichten auf die Verhältnismässigkeit betreffend Einschränkung der Grundrechte überprüfen zu lassen. Herrlich auch immer die grosszügigen Zeitfenster bis zur Umsetzung: 4.5 Stunden sind es dieses Mal von der Ankündigung auf Twitter bis zum Start der Gültigkeit.
 

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
1.915
1.361
Kanada ist jetzt auch drauf. Bald sind es eh alle Länder...

Für Graubünden und Wallis ist der Tourismus enorm wichtig. Die haben sich schon letztes Jahr einen heftigen Fight mit Bern, insbesondere dem BAG, geliefert, um den Wintersport zu retten.
 

Manuel83

Erfahrenes Mitglied
09.05.2012
1.053
755
Von den Schweizern kann Deutschland noch was lernen…
Bevor man täglich an der Liste rumdoktert, soll man doch gleich für alle Einreisen eine Quarantäne verhängen, das wäre zumindest ehrlich.

Hoffentlich macht das Schweier Modell keine Schule
 
  • Like
Reaktionen: Nightwish80

Say Again

Erfahrenes Mitglied
04.08.2014
525
1.648
LSZW, KPAO, FAWB, PHNL
Frage bei Einreise Italien aus USA

Bin 2 mal mit Moderna geimpft und ist schon mehr als 2 Wochen her. Brauche ich ein Antigen oder PCR Test bei der Einreise in MXP wenn mit LH von MIA über FRA nach MXP fliege?! Verstehe ich dies richtig, dass ich normalerweise einen Test brauche, aber wenn ich jetzt vom Airport MXP mit meinem PKW direkt zurück in die Schweiz fahre (<36 Std), diesen Test nicht brauche?

Besten Dank für Eure Hilfe

1) Exemption from the swab test taken in the 72 hours prior to entry to Italy, from self-isolation and the swab test at the end of self-isolation

Without prejudice to the general conditions above, this exemption which is obtained by self-declaration applies to the following categories:

....
The following is also exempted:


  • ...
  • anyone using private means to transit through the Italian territory for a period not exceeding thirty-six hours, with the obligation, on expiry of said term, either to immediately leave the country or to start a 5-day period of monitoring and self-quarantine and, at the end of said period, to take a molecular or antigen swab test
  • ...
Du brauchst den Negativtest trotzdem - die zitierte Ausnahme trifft nur zu, wenn Du mit dem privaten Auto nach Italien und damit wieder rausfährst. United hätte mich ohne neg. Test auf zwei Reisen (einmal von GUM und einmal von HNL, jeweils nach MXP und weiter per PKW) stehen lassen, selbst wenn ich mir den Test unterwegs während eines lay-overs besorgt hätte und dies obwohl für mich eine weitere Ausnahme gegriffen hätte (nachweislicher und notwendiger Arbeitsaufenthalt in MXP).
 
  • Like
Reaktionen: Schtingi

Chillán

Aktives Mitglied
20.06.2021
237
193

Die Variante ist jetzt in Sachen bei einem Mann, der gar nicht im Ausland war, aufgetreten. Mal sehen wann die afrikanischen Länder wieder von der Liste runterkommen.
 

BRE

Erfahrenes Mitglied
20.11.2018
321
244

Die Variante ist jetzt in Sachen bei einem Mann, der gar nicht im Ausland war, aufgetreten. Mal sehen wann die afrikanischen Länder wieder von der Liste runterkommen.
Stoppt die Flüge aus Niedersachsen.
 

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.823
384
Fragt man sich, was die damit bezwecken wollen? In vier Wochen haben viele EU-Länder Weihnachtsferien, eine vierköpfige Familie lässt da beim Skifahren schnell mal tausende Fränkli in der Schweizer Wirtschaft.

Ich bin zwar auch nicht mit allen Massnahmen einverstanden, aber in einer Pandemie sollte man nicht danach entscheiden, wie man am einfachsten zu vielen Fränkli kommt. Da sollten andere Punkte wichtiger sein.
 

sweatcher

Reguläres Mitglied
19.09.2021
56
6
Nein, bis zu 24h im Transit in einem Risikoland ist zulässig und man muss nicht in Quarantäne und braucht keinen Test. Das Problem wird sein, dass bis zum Weekend auch in Schweden ein Omricon Fall aufgetaucht sein wird...

Anhang anzeigen 166386

Das ist für mich wirklich die absurdeste aller Regelungen, die in diesen 2 Jahren vom BAG erlassen worden sind. Îch hoffe, das wird bald eingesehen und die Liste wird aufgelöst resp. evtl. einfach nur noch die südlichen afrikanischen Länder darauf geführt.
Danke, hab mich nun heute morgen entschieden um zu buchen auf Januar, mal sehen wie dann die Situation ist.
 

Meiniger

Erfahrenes Mitglied
27.10.2018
328
231
BRN
Hoffentlich entdeckt man die neue Mutation in der Schweiz auch bald dann lässt sich diese lächerliche Quarantäne Liste nicht mehr rechtfertigen. Das ist ja wieder mal reiner Aktionismus.
Bis dann muss man halt bisschen tricksen mit Umsteigeverbindungen
Verdacht besteht ja schon: BAG.
Selbst wenn, wir es in max 7 Tagen in der Schweiz nachgewiesen.
 

Leon8499

Erfahrenes Mitglied
24.08.2019
3.160
3.477

Die Variante ist jetzt in Sachen bei einem Mann, der gar nicht im Ausland war, aufgetreten. Mal sehen wann die afrikanischen Länder wieder von der Liste runterkommen.

Erfahrungsgemäß dann, wenn Omikron mehr als 50% "Marktanteil" in Deutschland hat. Außer die "qualitativen Kriterien" haben sich mal wieder geändert. :rolleyes:
 
  • Like
Reaktionen: NarutoUzumaki

pumuckel

Erfahrenes Mitglied
22.08.2010
1.823
384
Hoffentlich entdeckt man die neue Mutation in der Schweiz auch bald dann lässt sich diese lächerliche Quarantäne Liste nicht mehr rechtfertigen.

Es kann sich ja jeder aktiv daran beteiligen, diese neue Mutation möglichst schnell in alle Länder der Welt zu verteilen, damit bald gar keine Massnahmen mehr zu rechtfertigen sind... :oops: Juhui, wir werden es auch bei dieser Variante schaffen, was wir schon bei allen anderen geschafft haben... :)
 

derBerliner

Erfahrenes Mitglied
10.05.2011
733
632
Frage bei Einreise Italien aus USA

Bin 2 mal mit Moderna geimpft und ist schon mehr als 2 Wochen her. Brauche ich ein Antigen oder PCR Test bei der Einreise in MXP wenn mit LH von MIA über FRA nach MXP fliege?! Verstehe ich dies richtig, dass ich normalerweise einen Test brauche, aber wenn ich jetzt vom Airport MXP mit meinem PKW direkt zurück in die Schweiz fahre (<36 Std), diesen Test nicht brauche?

Besten Dank für Eure Hilfe

1) Exemption from the swab test taken in the 72 hours prior to entry to Italy, from self-isolation and the swab test at the end of self-isolation

Without prejudice to the general conditions above, this exemption which is obtained by self-declaration applies to the following categories:

....
The following is also exempted:


  • ...
  • anyone using private means to transit through the Italian territory for a period not exceeding thirty-six hours, with the obligation, on expiry of said term, either to immediately leave the country or to start a 5-day period of monitoring and self-quarantine and, at the end of said period, to take a molecular or antigen swab test
  • ...
Auch noch einmal meine Erfahrung aus UK (die ja in der gleichen Kategorie wie USA für die italienischen Behörden sind): Ausnahmen gelten nicht, sowohl bei BA als auch bei den LCCs werden auf Flügen nach Italien (unabhängig vom Impfstatus) Testzertifikate kontrolliert - ansonsten wird man nicht mitgenommen.
 
  • Like
Reaktionen: Schtingi

BRo

Aktives Mitglied
20.04.2012
123
141
LSGL
Danke, hab mich nun heute morgen entschieden um zu buchen auf Januar, mal sehen wie dann die Situation ist.
Schweden und Spanien kommen morgen wohl auf die Liste, da die ersten Fälle aufgetaucht sind.
Dieses Vorgehen seitens BAG / OFSP ist wirklich wahnsinnig und komplett konträr zu der bisherigen Strategie. Ich hoffe nur, dass in den nächsten Tagen eine Neubeurteilung der Situation seitens BAG / OFSP erfolgt.

Ich bekomme irgendwie mein Bauchgefühl nicht los, dass die Situation mit Omikron als Vorwand genutzt wird um „Reisetätigkeiten zu reduzieren“… Ich hoffe, dass aus dem Tourismus- und Hotelverbänden entsprechender Druck aufgebaut wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
14.922
4.306
BRU
Es kann sich ja jeder aktiv daran beteiligen, diese neue Mutation möglichst schnell in alle Länder der Welt zu verteilen, damit bald gar keine Massnahmen mehr zu rechtfertigen sind... :oops: Juhui, wir werden es auch bei dieser Variante schaffen, was wir schon bei allen anderen geschafft haben... :)
Das wird die Variante schaffen, auch wenn wir alle Grenzen dichtmachen. Da die ein einer globalisierten Welt zu dem Zeitpunkt, wo sie entdeckt und sequenziert worden ist, vermutlich schon fast überall ist. Wenn die ersten Fälle in Südafrika Mitte November waren, dann überlege Dir mal, wie viele Leute seit damals vor dort irgendwo anders hingeflogen sind. Nicht erst seit letzten Freitag abend, wo wir angefangen haben, die entsprechenden Passagiere in Quarantäne zu stecken / die Einreise zu verbieten / Flüge zu verbieten. Bereits beim ersten Fall in Europa, dem belgischen, war der Reisebezug doch schon fraglich, in Deutschland und England gibt es auch schon Fälle ohne jeglichen Reisebezug usw.

Wobei ich die rasche Reaktion bei Einreisen aus den südafrikanischen Ländern ja noch nachvollziehen kann. Da wollte man sich halt nicht hinterher den Vorwurf machen lassen müssen, wieder viel zu spät gehandelt zu haben (wie das zu Beginn der Pandemie der Fall war). Und lieber erstmal dichtmachen, bis man mehr Daten hat.

Nur solche Reaktionen wie der Schweiz sind für mich völlig unverhältnismäßig. Wegen vereinzelter Fälle in anderen Ländern bei der Einreise gleich Quarantäne verhängen? Also aus Ländern, wo die Verbreitung vermutlich mehr oder weniger die gleiche ist, wie im eigenen Land? Plus dann noch diese Logik, dass man Nachbarländer ausnimmt.

Genauso müsste man die strikten Beschränkungen wieder lockern, sobald klar ist, dass Omikron eh schon überall. Nur stattdessen werden wir uns wieder alle gegenseitig in Quarantäne stecken.
 

Japandi

Erfahrenes Mitglied
06.04.2014
1.172
385
BRN
Ich hoffe, dass aus dem Tourismus- und Hotelverbänden entsprechender Druck aufgebaut wird.
Geht schon (oder erst?) los:

Ist natürlich eine erwartbare Reaktion. Meine Hoffnung ist, dass im Hintergrund auch die Diplomatie tätig ist von den Botschaften der betroffenen Länder. Nur fraglich, wie lange das dauert bis das BAG umfällt - und so lange werden sie munter weitermachen.

Und ja - ich "hoffe" auch auf baldige bestätigte Omikron-Infektionen in der Schweiz. Einfach, damit diese absurden Regeln geändert werden. Ich könnte ja sogar mit einem Test für Geimpfte leben als temporäre(!) Vorsichtsmassnahme. Aber alle einfach in Quarantäne stecken ist unverhältnismässig.