Eine Kamera für faule Hunde!

ANZEIGE
S

Scheuer

Guest
ANZEIGE
ne, das wär nix für mich, ich bleibe bei canon und ps
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.997
5
www.vielfliegertreff.de
Ja, wenn man bedenkt, daß Aperture "nur" 72 € kostet...

Lightroom kostet mittlerweile auch kaum mehr (gibt ja immer wieder Specials). Das Hauptproblem bei Perfectly Clear ist für mich, dass es manchmal deutlich übers Ziel hinausschießt, etwa bei der Rauschunterdrückung oder beim Schärfen. Die Anpassung von Belichtung, Helligkeit und Kontrast kann das Programm dafür recht gut. Das Ganze läuft mal wieder über adaptive Tonwertkorrektur, jedes Pixel wird also einzeln analysiert und bearbeitet, und zwar abhängig von den es umgebenden Pixeln. Auf diese Weise bekommt man in der Tat eine Bildverbesserung, die man mit keiner klassischen Kurvennachbearbeitung erzielen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.997
5
www.vielfliegertreff.de
Inzwischen ist Lightroom 5 auch offiziell verfügbar. Die Kompatibilität mit dem EXR-Sensor der X-S1 und X10 ist mittlerweile wirklich gut. Erfreulich, dass Adobe sich hier anstrengt.

Hier ein paar Schnappschüsse von meinem hochverdienten gestrigen Erholgungsausritt, nachdem ich mich fast eine Woche lang mit ein paar neuen Zeiss-Objektiven herumgeschlagen hatte.

Kamera auf Bildgröße M, Dynamik auf 400%, und einfach vom Pferd auf losgeknipst. Da ist Einhandbedienung angesagt.
Direkt nach dem Gewitter losgeritten, da war noch alles richtig nass und hat im Sonnenlicht geglitzert.

Zum Beispiel unsere neuen "Reisfelder"...


DSCF6547 by ricopress, on Flickr

Die alten Weiher...


DSCF6555 by ricopress, on Flickr

Der Wald...


DSCF6570 by ricopress, on Flickr


DSCF6575 by ricopress, on Flickr

Und zum Schluss die Belohnung...


DSCF6583 by ricopress, on Flickr
 
  • Like
Reaktionen: lucutus4711

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.148
3.678
München
Inzwischen gibt's die X-S1 für unter 400 Euro, aber vermutlich nicht mehr allzu lang. Klingt für mich nach Abverkauf.

Mit den deutlich kleineren Fuji-Systemkameras kann das Teil ja auch nicht direkt mithalten, oder? (insbesondere was Komfort/Handlichkeit betrifft)
 

DSkywalker

Erfahrenes Mitglied
06.11.2011
5.291
-1
MUC
Ohne jetzt genau die X-S1 zu kennen. Ich hatte jetzt gerade 5 Wochen eine Nikon V1 (was ja eine kleine Systemkamera (auch im Abverkauf) ist) Down Under mit dabei. Ja, es ist eine schöne Knipse zum einfach draufdrücken und die Bilder sind dann wirklich erste Sahne. Aber man hat fast keine Eingriffsmöglichkeiten...
Die V1 kann aber auch im RAW Modus speichern, somit kann man wiederum in Aperture / Lightroom noch Anpassungen machen...
 

Fliegernase

Erfahrenes Mitglied
07.12.2011
550
2
MUC/IAD
Interessanter Bericht und sicherlich interessante Kamera! Finde ich gut, dass Fuji einen etwas anderen Weg geht.

Zu den Bildern:
Für den breiten Brennweitenbereich ist das wirklich nicht schlecht, die Farben gefallen mir in den meisten Fällen. Hatte einmal eine Fuji-Kompaktkamera in der Hand (damals kam das mit EXR meines Wissens), die F200EXR (?), da waren die Farben durch den automatischen Weißabgleich leider fast durchgängig zu kalt.
Was mir allerdings teilweise auffiel, ist, dass ein Teil der Bilder leicht überbelichtet sind. Das war übrigens auch ein Problem bei der angesprochenen F200, man war gut beraten, immer um mind. -1/3 unterzubelichten. Gerade bei den beiden Hunde-Bildern von Snappy fällt das auf. Würde mich interessieren, ob das in der Tat ein Problem ist.

Bei Dir sieht man, dass Du absolut weißt, was Du wie fotografierst und nachbearbeitest, aber diese Kamera richtet sich ja eher an den fotointeressierten Amateur, der ordentliche Bilder haben möchte, aber nicht viel Zeit damit verschwenden will, nachher noch die RAWs zu bearbeiten. Daher würden mich noch ein paar Bilder direkt aus der Kamera interessieren.
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.997
5
www.vielfliegertreff.de
Mit den deutlich kleineren Fuji-Systemkameras kann das Teil ja auch nicht direkt mithalten, oder? (insbesondere was Komfort/Handlichkeit betrifft)

Das Ding ist laut Fotoforen mittlerweile günstiger als die HS50EXR. Die Systemkameras sind was ganz anderes, für die gibt es auch kein kleines und bezahlbares 400mm Objektiv, das nebenbei auch noch 16mm und alles dazwischen kann. Geplant ist hier vielmehr ein 50-230mm als Ergänzung zum 16-50mm Zoom.
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.997
5
www.vielfliegertreff.de
Interessanter Bericht und sicherlich interessante Kamera! Finde ich gut, dass Fuji einen etwas anderen Weg geht.

Zu den Bildern:
Für den breiten Brennweitenbereich ist das wirklich nicht schlecht, die Farben gefallen mir in den meisten Fällen. Hatte einmal eine Fuji-Kompaktkamera in der Hand (damals kam das mit EXR meines Wissens), die F200EXR (?), da waren die Farben durch den automatischen Weißabgleich leider fast durchgängig zu kalt.
Was mir allerdings teilweise auffiel, ist, dass ein Teil der Bilder leicht überbelichtet sind. Das war übrigens auch ein Problem bei der angesprochenen F200, man war gut beraten, immer um mind. -1/3 unterzubelichten. Gerade bei den beiden Hunde-Bildern von Snappy fällt das auf. Würde mich interessieren, ob das in der Tat ein Problem ist.

Bei Dir sieht man, dass Du absolut weißt, was Du wie fotografierst und nachbearbeitest, aber diese Kamera richtet sich ja eher an den fotointeressierten Amateur, der ordentliche Bilder haben möchte, aber nicht viel Zeit damit verschwenden will, nachher noch die RAWs zu bearbeiten. Daher würden mich noch ein paar Bilder direkt aus der Kamera interessieren.

Die Kamera gibt es ja nun schon einige Zeit, deshalb gibt es 1000e Beispielbilder in den einschlägigen Fotoforen und Fotocommunities (Flickr etc.). Insofern sollte sich da jeder selbst ein Bild machen können. Attraktive SOOC JPEGs gehören sicher zu den Stärken des EXR-Engines.
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.997
5
www.vielfliegertreff.de
Hier ist ein Set mit ca. einem Dutzend unbearbeiteten Aufnahmen direkt aus der Kamera: http://flickr.com/gp/25805910@N05/US67Wo/

9426563697_3393a69bdd_z.jpg


9426566579_f102e7ab92_z.jpg


9429340032_2b4a1148ee_z.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

worldflyer

Erfahrenes Mitglied
03.04.2012
3.955
50
Bin ich der einzige, der von so überschärften Bildern mehr Kopfweh als Genuss erfährt?
 

Fliegernase

Erfahrenes Mitglied
07.12.2011
550
2
MUC/IAD
Die Kamera gibt es ja nun schon einige Zeit, deshalb gibt es 1000e Beispielbilder in den einschlägigen Fotoforen und Fotocommunities (Flickr etc.). Insofern sollte sich da jeder selbst ein Bild machen können. Attraktive SOOC JPEGs gehören sicher zu den Stärken des EXR-Engines.

Ok, das stimmt, da werde ich einmal schauen, aber zur Überbelichtung hast Du nichts gesagt... mich würde eben von Dir als jemand, der die Kamera kennt, auch die Schwächen interessieren. Ich persönlich finde die Haut teilweise unnatürlich, weniger der Farbton als dass kaum "Textur" zu erkennen ist, sieht aus wie ein Gesicht aus Porzellan. Könnte aber durch das leichte Überbelichten zustande gekommen sein...?
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.997
5
www.vielfliegertreff.de
Die Hauttöne sind so belichtet, wie ich sie haben will, aber zum Glück kann jeder selbst an der Belichtung und Gradation drehen und seinen eigenen Bedürfnissen Rechnung tragen. Das gilt für alle Kameras, die eine Belichtungskorrektur erlauben, hat also nichts mit einem speziellen Modell zu tun. Ich finde die Astia-Hauttöne bei den SOOC JPEGs der Fuji allerdings sehr angenehm, wobei meine eigenen RAW-Versionen im Vergleich einen eher analogen high-key Look haben. Das ist natürlich voll beabsichtigt, und ich belichte die RAWs deshalb entsprechend reichlich.


DSCF7413 by ricopress, on Flickr
 

crossfire

Erfahrenes Mitglied
15.04.2012
1.747
0
Hatte mir die Kamera im Mai nach flysurvers Post bei Ebay mit einer Menge Zusatzartikeln gekauft u.bin restlos begeistert! Auch ohne Bildbearbeitungsprogrammen eine Wucht!
Lohnt sich definitiv, wenn ihr wie ich " faule Hunde" seit....;)