DJI Mavic Air - Neue Drohne ab 28. Januar 2018 erhältlich

ANZEIGE

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
ANZEIGE
DJI bringt den Nachfolger des Mavic Pro auf den Markt :)
Der neue Name lautet: DJI Mavic Air

Paar Links:
DJI präsentiert neuen Falt-Copter - golem.de vom 23.01.2018
DJI Mavic Air filmt in 4K und umfliegt selbständig Hindernisse - heise.de vom 23.01.2018

Nun noch kompakter & noch leichter.
430 gramm

Weitere Details:
12 MegaPixel-Kamera
Videos in 4K mit 60 fps
Panorama-Modus mit 25 zusammengesetzten Bildern
Kollisionssensoren vorne, hinten & unten

Preis: 849 Euro bzw. 1049 Euro (Fly-More-Combo)

Auslieferung soll am 28. Januar 2018 beginnen.
Es juckt in den Fingern. Habe aktuell noch den Mavic Pro. Meint ihr, der Umstieg lohnt?
Vielleicht noch ein paar Nächte drüber nachdenken.

Hat schon jemand bestellt?

 

Airwalk

Erfahrenes Mitglied
18.05.2010
2.223
0
DUS
Nachteile sind sicherlich die schlechtere Fernbedienung, die geringere Reichweite (und das Wifi-System ansich), weniger Akkulaufzeit und lauteres (helleres) Geräusch.

Vorteile sind die Größe, die neuen Flugmodi mit der Gestensteuerung und die moderneren Assistenzsysteme (Umfliegen von Hindernissen, nun auch hinten Sensoren, usw.)

Insgesamt betrachtet sicherlich als reine Urlaubs- und Spaßdrohne interessant. Ob die Stabilität der Pro erreicht wird, muss sich wohl noch zeigen. Den aktuellen Reviews der Influencer spreche ich da mal die Objektivität ab ...
 
  • Like
Reaktionen: tripleseven777

worldflyer

Erfahrenes Mitglied
03.04.2012
4.013
124
Schon nett, so eine ausgereifte Drohne würde mich auch reizen.

Schade, dass die Rechtslage in Deutschland immer schärfer wird und auf der ganzen Welt schon so viele No-Drone-Zones bestehen - überall da, wo es gerade interessant wäre.
 

Chaosmax

Erfahrenes Mitglied
22.04.2009
2.221
54
wenn du die Drohne immer auf Sicht fliegst, mag es sich lohnen. Ansonsten ist sie nur eine bessere Spark. Ich bleibe bei der Pro.
 
  • Like
Reaktionen: tripleseven777

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
Nachteile sind sicherlich die schlechtere Fernbedienung, die geringere Reichweite (und das Wifi-System ansich), weniger Akkulaufzeit und lauteres (helleres) Geräusch.

Vorteile sind die Größe, die neuen Flugmodi mit der Gestensteuerung und die moderneren Assistenzsysteme (Umfliegen von Hindernissen, nun auch hinten Sensoren, usw.)

Insgesamt betrachtet sicherlich als reine Urlaubs- und Spaßdrohne interessant. Ob die Stabilität der Pro erreicht wird, muss sich wohl noch zeigen. Den aktuellen Reviews der Influencer spreche ich da mal die Objektivität ab ...

Die schlechtere Fernbedienung ist mir auch aufgefallen. Weiß nicht ob die Fernbedienung der Pro damit auch kompatibel wäre.
Wo du Influencer ansprichst:


Schon nett, so eine ausgereifte Drohne würde mich auch reizen.

Schade, dass die Rechtslage in Deutschland immer schärfer wird und auf der ganzen Welt schon so viele No-Drone-Zones bestehen - überall da, wo es gerade interessant wäre.

Du sprichst mir aus der Seele! :(

Mal schauen was die Testberichte in den kommenden Tagen/Wochen so sagen werden. Ob sich ein Wechsel von Pro zur Air wirklich lohnt. Beide haben die bereits aufgezählten Vor- und Nachteile. Preislich ist die "Air" jedenfalls hinter der "Pro" eingeordnet.
Bin im März in den Staaten. Da ist das Teil mit 799 US$ (+ MwSt) jedenfalls günstiger als bei uns in Deutschland (849 EUR).
 

worldflyer

Erfahrenes Mitglied
03.04.2012
4.013
124
Wie gut funktioniert denn der (sphärische) Panorama-Aufnahmemodus der DJIs?

Dieses Feature würde mich tatsächlich am meisten reizen.
 

Siwusa

Erfahrenes Mitglied
24.11.2010
4.884
-25
Schon nett, so eine ausgereifte Drohne würde mich auch reizen.

Schade, dass die Rechtslage in Deutschland immer schärfer wird und auf der ganzen Welt schon so viele No-Drone-Zones bestehen - überall da, wo es gerade interessant wäre.

Gottseidank.

Es gibt nichts schlimmeres als stundenlang zu einem bestimmten Peak oder Ausflugsort zu wandern - Gott weiss wo - und dann dieses nervige Gesumme und Geschwirre dieser verdammten Drohnen zu hören und zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
Gottseidank.

Es gibt nichts schlimmeres als stundenlang zu einem bestimmten Peak oder Ausflugsort zu wandern - Gott weiss wo - und dann dieses nervige Gesumme und Geschwirre dieser verdammten Drohnen zu hören und zu sehen.

Meine DJI Mavic Pro ist eher leise.
Fliegt sie weiter als 15m von mir entfernt, so hört man sie schon fast gar nicht mehr.
An einem beliebten Ausflugsziel höre ich vor allem eines: Das laute Geplappere der Touristenmasse. Das Geräusch einer Drohne geht dabei vollkommen unter.
 

MLang2

Moderator / Newbie-Guide
08.03.2009
8.229
2
MUC
Ein technisches Spielzeug, das ich noch nicht habe. Und es würde mich sehr reizen. Allerdings stelle ich mir die Frage wann und wo ich dann fliege. Deutschland ist noch gar nicht so restriktiv, aber in Italien darf man gar nicht, in Österreich nur sehr eingeschränkt.
Für 2Mal fliegen wäre mir dann sogar das Geld für die Spark zu schade.
 
  • Like
Reaktionen: tripleseven777

Siwusa

Erfahrenes Mitglied
24.11.2010
4.884
-25
Meine DJI Mavic Pro ist eher leise.
Fliegt sie weiter als 15m von mir entfernt, so hört man sie schon fast gar nicht mehr.
An einem beliebten Ausflugsziel höre ich vor allem eines: Das laute Geplappere der Touristenmasse. Das Geräusch einer Drohne geht dabei vollkommen unter.

Komisch, ging mir bisher an zahlreichen Ausflugszielen anders. Auf dem Tafelberg hat es trotz 100erter Touristen genervt.

Und besonders genervt hat es mich in Vietnam, wenn 2-3 Backpacker meinten sie müssten mit so einem Ding herumfliegen. Denn dort waren außer denen nur noch wir.

Könnte da noch viele weitere Beispiele nennen.

Was passiert eigentlich wenn so ein Ding mal abstürzt? Auf ein Auto? Auf eine Person?
 
  • Like
Reaktionen: aldemar

Airwalk

Erfahrenes Mitglied
18.05.2010
2.223
0
DUS
Auf dem Tafelberg hat es trotz 100erter Touristen genervt.
... und deshalb ist es da ja auch verboten.

Wobei "nerven" ja immer ein dehnbarer Begriff ist. Wenn jemand gerne mal z.B. die Küste abfliegen will für ein schönes Urlaubsvideo - dann finde ich das i.O. ... fliegt aber jemand 2m über die Köpfe von Menschen und macht das nur aus purer Langeweile dann den ganzen Tag - dann wäre ich auch genervt ...
 

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
Nutzt ihr eure Drohnen mit Plakette? In D gilt ja mittlerweile Kennzeichnungspflicht.
Welche Drohnenversicherung habt ihr abgeschlossen? Einige Versicherungen schließen die Nutzung in den USA/Kanada aus.
 

odie

Erfahrenes Mitglied
30.05.2015
4.730
664
Z´Sdugärd
Wir haben auf einer Oldtimer Rallye immer ein "Hobby Film Team" dabei die die Veranstaltung festhalten. Die haben auch eine "richtige" Drohne dabei. Ich finde die Teile von der technischen Seite her wirklich intersant. Vorallem wen man daran auch echte Nutzlasten wie eine schwere DSLR hängen kann. Damit kannst echt traumhafte Aufnahmen zaubern. Da sitzt dann einer hinten im Auto und fährt mit und steuert die Drohne die eben nebenher fliegt. Klasse Aufnahmen!
 
  • Like
Reaktionen: tripleseven777

Airwalk

Erfahrenes Mitglied
18.05.2010
2.223
0
DUS
Nutzt ihr eure Drohnen mit Plakette? In D gilt ja mittlerweile Kennzeichnungspflicht.
Welche Drohnenversicherung habt ihr abgeschlossen? Einige Versicherungen schließen die Nutzung in den USA/Kanada aus.

Kennzeichnungspflicht gibt es nicht nur in DE - und man sollte sich daran auch halten. In modernen (neueren) Haftpflichtversicherungen sind Drohnen meist bis zu einem Gewicht von 5kg eingeschlossen. Die "allgemeine" Haftpflicht ist meist auch günstiger als eine spezielle Haftpflicht NUR für die Drohne. USA ist fast immer ausgeschlossen - seltener ganz Nordamerika.
 
  • Like
Reaktionen: tripleseven777

Chaosmax

Erfahrenes Mitglied
22.04.2009
2.221
54
Nutzt ihr eure Drohnen mit Plakette? In D gilt ja mittlerweile Kennzeichnungspflicht.
Welche Drohnenversicherung habt ihr abgeschlossen? Einige Versicherungen schließen die Nutzung in den USA/Kanada aus.

ja ich habe eine Plakette und ein Haftpflichtversicherung über "Haftpflichthelden" USA ist dort auch ausgeschlossen.

Korrektur: USA ist doch inkludiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: tripleseven777

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
Informiere mich gerade über Drohnen-Haftpflichtversicherungen.
Mir ist allerdings wichtig, dass die USA/Kanada inkludiert sind.
Haftpflicht Helden mit 72 Euro für ein Jahr - inklusive Versicherungsschutz in den USA/Kanada war bislang der Spitzenreiter den ich gefunden habe.
Aber vielleicht ergibt sich tatsächlich eine bessere Möglichkeit über die "allgemeine" Haftpflichtversicherung.
 

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
ja ich habe eine Plakette und ein Haftpflichtversicherung über "Haftpflichthelden" USA ist dort auch ausgeschlossen.

Auf deren Website steht etwas anderes ->

"HABE ICH AUCH BEIM FLIEGEN IM AUSLAND VERSICHERUNGSSCHUTZ?
Unsere Haftpflichtversicherung gilt weltweit, ohne Ausnahme und sogar in den USA und Kanada. Man muss sich allerdings immer an die Vorschriften halten, wie sie auch in Deutschland gelten."
 

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
DJI hat heute die neuen Drohnen "Mavic 2 Pro" & "Mavic 2 Zoom" vorgestellt.
Es sind bereits einige Reviews bei YouTube online.
Grundsätzlich ein sehr nettes Spielzeug.
Ich werde mir die Erstnutzer-Erfahrungen in den kommenden Wochen genauer anschauen und meine Mavic Pro (aus dem Jahr 2016) zum Kauf anbieten.
Bis November halte ich nach einem Angebot der "Neulinge" (Speziell "Mavic 2 Pro") Ausschau. 10%-Gutschein o.ä. wird's vielleicht im Rahmen einer Aktion geben. Wären immerhin ca. 145 Euro Ersparnis.

Die neuen Produkte sind ab sofort bestellbar und laut DJI-Online-Shop innerhalb von 3-5 Tagen (nach Zahlungseingang) lieferbar.

DJI ruft stolze Preise dafür auf:
"Mavic 2 Pro" kostet 1449 Euro
Mavic 2 Zoom" kostet 1249 Euro

Werdet ihr euch eine der neuen Drohnen zulegen?
Was haltet ihr von den Dingern?

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Chaosmax

makrom

Erfahrenes Mitglied
05.09.2016
1.442
262
Dass H265 nun endlich auch den Weg zur Mavic gefunden hat, ist nett, aber war ja zu erwarten. Der 1"-Sensor ist aber schon sehr verlockend. Bin gespannt, wie die gut die omnidirektionalen Hindernissensoren und das automatische Channel Switching bei Interferenzen funktionieren wird.
Aber muss erstmal meine Mavic Pro amortisieren, was ich bisher für Drohnen ausgegeben habe und wie wenig ich bisher damit gefilmt habe, ist kein gesundes Verhältnis ;) Vielleicht bei der Mavic Pro 3 dann wieder.
 

tripleseven777

Erfahrenes Mitglied
27.06.2016
2.521
1.234
DTM
Die DJI Mavic 2 Pro/Zoom scheint weiterhin - wie auch Modell Nr. 1 - sehr robust zu sein und fliegt auch nach einigen Crashs weiter. Auch ein bisschen Wasser scheint sie nicht großartig zu beeindrucken.
Das gefällt mir. Mal gucken ob sich bis zur Weihnachtszeit ein Schnäppchen (ala 10%- oder 15%-Rabatt) machen lässt :)