Corona - Umbuchungen von Lufthansa-Tickets / Kulanzregeln

ANZEIGE

Funtracer

Erfahrenes Mitglied
05.12.2014
1.558
224
ZQH
ANZEIGE
Okay danke, hoffe Lufthansa/miles and more handelt auch dementsprechend.
Das tun sie normalerweise. Ich habe noch vier Erste-Klasse-Prämienflüge auf LH nach China, die seit 2020 schon vier Mal nach Flugstreichungen umgebucht wurden (Stichwort INVOL). Hab ich immer problemlos über M&M gemacht. Die Anrufe wurden zwar jedes Mal länger, weil der Agent zunächst die Umbuchungshistorie der Tickets prüfte, aber niemals war es ein Hindernis, dass es auf den neuen Flügen keine 4 Awardplätze in First mehr gab. Die Tickets wurden brav in A und F umgebucht. Aktuelles Datum ist nun September 2022, ich rechne damit, dass im März die nächste Umbuchung fällig wird.
 

PAXfips

Erfahrenes Mitglied
15.12.2016
1.547
58
HAM
Fuer "viel" kulanz umgebuchte Tickets sollte man bei check-in immer noch (?) etwas Zeit mitbringen. Da wurde lange telefoniert (auf englisch?! - check-in in HAM)- zwischendrin mal etwas in die Richtung von noch 55 Euro nachzahlen.. war dann aber doch "kostenfrei" und nach ~10Min gab's BP.
 

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
14.365
2.672
BRU
Fuer "viel" kulanz umgebuchte Tickets sollte man bei check-in immer noch (?) etwas Zeit mitbringen. Da wurde lange telefoniert (auf englisch?! - check-in in HAM)- zwischendrin mal etwas in die Richtung von noch 55 Euro nachzahlen.. war dann aber doch "kostenfrei" und nach ~10Min gab's BP.
Bist Du sicher, dass das neue Ticket korrekt ausgestellt wurde? Also auch umgeschrieben und nicht nur die neuen Flüge reserviert? Wenn die am CI-Schalter da noch was von Nachzahlungen reden / rumtelefonieren, dürfte es eher da ein Problem gegeben haben.

Also besser nachkontrollieren, ob das Ticket ausgestellt wurde (i.d.R. neue Ticketnummer - sofern nicht nur Zeitenänderung oder gleiche Airline ein Flug früher / später).
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
967
585
Also besser nachkontrollieren, ob das Ticket ausgestellt wurde (i.d.R. neue Ticketnummer - sofern nicht nur Zeitenänderung oder gleiche Airline ein Flug früher / später).

Interessante Frage, ich habe das gleiche Thema.

Sind 4 C Flex Tickets über Weihnachten nach Südafrika, die wir auf Ende Februar umgebucht haben.

Da es nicht möglich ist, die Sitzplatzreservierungen zu ändern, vermute ich, dass die Tickets neu ausgestellt werden müssen. Lt. Passenger Receipt ist das noch nicht passiert. Im Moment habe ich da keinen Druck - sind Direktflüge auf LH und die Plätze sind reserviert. Noch sind auch mehr als 4 Wochen Zeit bis zum Abflug.
Werden die zwingend neu ausgestellt - sind die gleichen Flugnummern (MUC-CPT-MUC), nur an einem anderen Datum?

Hat jemand Erfahrungen, wann die Tickets auf dem großen Stapel neu ausgestellt werden oder passiert das überhaupt nicht, so lange man keinen Druck macht?
 

Champuslümmel1

Erfahrenes Mitglied
14.10.2010
721
228
Düsseldorf
Interessante Frage, ich habe das gleiche Thema.

Sind 4 C Flex Tickets über Weihnachten nach Südafrika, die wir auf Ende Februar umgebucht haben.

Da es nicht möglich ist, die Sitzplatzreservierungen zu ändern, vermute ich, dass die Tickets neu ausgestellt werden müssen. Lt. Passenger Receipt ist das noch nicht passiert. Im Moment habe ich da keinen Druck - sind Direktflüge auf LH und die Plätze sind reserviert. Noch sind auch mehr als 4 Wochen Zeit bis zum Abflug.
Werden die zwingend neu ausgestellt - sind die gleichen Flugnummern (MUC-CPT-MUC), nur an einem anderen Datum?

Hat jemand Erfahrungen, wann die Tickets auf dem großen Stapel neu ausgestellt werden oder passiert das überhaupt nicht, so lange man keinen Druck macht?
Habe auch noch 2 Tickets die nach Umbuchung neu ausgestellt werden müssen. Verstehe nicht warum das nicht automatisiert ist und immer noch händisch von einem MA durchgeführt werden muss.
 

PAXfips

Erfahrenes Mitglied
15.12.2016
1.547
58
HAM
Also besser nachkontrollieren, ob das Ticket ausgestellt wurde (i.d.R. neue Ticketnummer - sofern nicht nur Zeitenänderung oder gleiche Airline ein Flug früher / später).
Hmm, soweit ich ueberhaupt noch die emails habe - war immer die gleiche etix Nummer. Aber auf dem BP steht nun eine andere.
In den emails stand 'Status: bestaetigt'.

Ich plane mal fuer den Rueckflug-Checkin auch schonmal bischen extra Zeit ein.. Aussenstation und so :p
 

3LG

Erfahrenes Mitglied
04.07.2019
2.680
3.108
Momentan ist die Umschreibung (Bereinigung Sommerflugplan) bei mir recht fix innerhalb weniger Stunden, Sitze können dann auch selbst ausgewählt werden. Ich würde notfalls anrufen um die Umschreibung zu beschleunigen wenn ich bestimmte Sitze haben möchte, kann mir vorstellen das es bei älteren, von vor der aktuellen Streichwelle betroffenen Tickets hängt, hatte ich auch schon paarmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Champuslümmel1

Erfahrenes Mitglied
14.10.2010
721
228
Düsseldorf
Momentan ist die Umschreibung (Bereinigung Sommerflugplan) bei mir recht fix innerhalb weniger Stunden, Sitze können dann auch selbst ausgewählt werden. Ich würde notfalls anrufen um die Umschreibung zu beschleunigen wenn ich bestimmte Sitze haben möchte, kann mir vorstellen das es bei älteren Tickets hängt, hatte ich schon paarmal.
Allerdings ist eine Sitzplatzreservierung bei einer Umbuchung von EW auf LH auch über die Hotline nicht möglich,solange das Ticket nicht umgeschrieben ist.
 
  • Like
Reaktionen: donfabiano84

Anonyma

Erfahrenes Mitglied
16.05.2011
14.365
2.672
BRU
Also dass man keine Sitze reservieren / Sitzplatzreservierungen nicht ändern kann (auch da nicht, wo es normalerweise geht), ist meiner Erfahrung nach ein Hinweis, dass das Ticket noch nicht umgeschrieben wurde.

Sofern sich das Routing ändert, gibt es auch immer eine neue Ticketnummer. Bei exakt den gleichen Flügen (nur anderes Datum) oder gleiche Airline, gleiche Strecke, einen Flug früher / später kann die aber auch mal gleichbleiben (wobei sich da dann aber eigentlich das Problem der Nicht-Ausstellung gar nicht stellen sollen, da kein neues Ticket ausgestellt werden muss).

Status "bestätigt" sagt dagegen nur, dass die neuen Flüge reserviert wurden.
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
967
585
Also dass man keine Sitze reservieren / Sitzplatzreservierungen nicht ändern kann (auch da nicht, wo es normalerweise geht), ist meiner Erfahrung nach ein Hinweis, dass das Ticket noch nicht umgeschrieben wurde.

Das vermute ich auch.

Bei exakt den gleichen Flügen (nur anderes Datum) oder gleiche Airline, gleiche Strecke, einen Flug früher / später kann die aber auch mal gleichbleiben (wobei sich da dann aber eigentlich das Problem der Nicht-Ausstellung gar nicht stellen sollen, da kein neues Ticket ausgestellt werden muss).

Das ist bei uns der Fall.
 

PAXfips

Erfahrenes Mitglied
15.12.2016
1.547
58
HAM
Status "bestätigt" sagt dagegen nur, dass die neuen Flüge reserviert wurden.
gibt's dann auch einen Status "ausgestellt"? :) -- das fehlende Haar in der Suppe: in der Mail mit "bestaetigt" steht natuerlich dann nichts mit etix# - weder die alte, noch die nicht vorhandene neue. Als Laie ist man bei LH-IT mal wieder der Mops.

Theoretisch hab ich doch jetzt fuer den Inbound schon ein ausgestelltes Ticket (incl etix#), da das fuer Out/In ja also r/t Buchung eins sein SOLLTE (bei der LH trau ich grad garnix mehr...).
 

thbe

Erfahrenes Mitglied
27.06.2013
4.364
2.419
Es gibt regelmäßig Fälle, da ist für den Kunden nicht erkennbar, ob das Ticket ausgestellt ist oder nicht. Es kann eine neue Nummer geben, muss aber nicht.

Das Risiko dabei trägt die LH, sofern sie den Flug bestätigt hat. Die LH sieht das sicherlich anders, so dass man ggf. klagen müsste. Einem Richter ist allerdings nicht darstellbar, dass ein Flugstatus „bestätigt“ etwas anderes bedeutet als „alles ok“.
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
967
585
Interessante Frage, ich habe das gleiche Thema.

Sind 4 C Flex Tickets über Weihnachten nach Südafrika, die wir auf Ende Februar umgebucht haben.

Da es nicht möglich ist, die Sitzplatzreservierungen zu ändern, vermute ich, dass die Tickets neu ausgestellt werden müssen. Lt. Passenger Receipt ist das noch nicht passiert. Im Moment habe ich da keinen Druck - sind Direktflüge auf LH und die Plätze sind reserviert. Noch sind auch mehr als 4 Wochen Zeit bis zum Abflug.
Werden die zwingend neu ausgestellt - sind die gleichen Flugnummern (MUC-CPT-MUC), nur an einem anderen Datum?

Hat jemand Erfahrungen, wann die Tickets auf dem großen Stapel neu ausgestellt werden oder passiert das überhaupt nicht, so lange man keinen Druck macht?

Um das ganze abzuschließen:

Ich habe gestern Abend eine PN an das LH Team hier im Forum geschrieben. Heute Mittag waren die Tickets neu ausgestellt.

Hat perfekt funktioniert, keine Aufzahlung (obwohl eine Strecke BK D->C) und Tickets weiter Full Flex. War allerdings INVOL wegen Flugzeitänderung der originalen Flüge.
 

KingofKings

Neues Mitglied
16.05.2020
11
2
Hi, habe gestern wegen einem stornierten Teilflug eine ganze Reise umgebucht. Also neue Zielairports. Unter dem alten sechstelligen Code steht zwar die neue Strecke und ich kann auch die Sitze ändern. Die Ticketnummer(222...) ist aber weiterhin dieselbe und das Passanger Receipt zeigt auch noch die ursprüngliche Buchung. Ist hier noch was zu tun von meiner Seite? Bin verwirrt.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.510
4.385
München
Von Deiner Seite wohl nicht, aber auf Lufthansa-Seite muss bei einer Streckenänderung das Ticket noch umgeschrieben werden.
 

PAXfips

Erfahrenes Mitglied
15.12.2016
1.547
58
HAM
Um das noch als Datapoint dran zu haengen: beim Inbound Check-In dann kein Problem und etix# gleich geblieben.. also "wie erwaret" (hust, hust).
 

KingofKings

Neues Mitglied
16.05.2020
11
2
Von Deiner Seite wohl nicht, aber auf Lufthansa-Seite muss bei einer Streckenänderung das Ticket noch umgeschrieben werden.
Hab nochmal bei LH nachgefragt. Ja, das liegt jetzt beim Ticketing und das kann dauern. Bis zum Start am 10.03 soll aber alles fertig sein. Wenn ich das hier im Forum alles so lese, was so schief geht, dann bleibt es eher fraglich ob der Urlaub wirklich stattfindet. Am Ende habe ich dann alle Hotels und Leihwagen umgebucht und bleibe aber am Flughafen hängen trotz Bestätigungsmail.
 

longhaulgiant

Erfahrenes Mitglied
22.02.2015
5.875
2.952
Hab nochmal bei LH nachgefragt. Ja, das liegt jetzt beim Ticketing und das kann dauern. Bis zum Start am 10.03 soll aber alles fertig sein. Wenn ich das hier im Forum alles so lese, was so schief geht, dann bleibt es eher fraglich ob der Urlaub wirklich stattfindet. Am Ende habe ich dann alle Hotels und Leihwagen umgebucht und bleibe aber am Flughafen hängen trotz Bestätigungsmail.
Kannst darum bitten das in die urgent queue zu stellen. Dann wird es bevorzugt behandelt. Anspruch gibts aber keinen. Je näher das Datum kommt desto eher wirst du einen Agent dazu bewegen können.
 

marcus67

Erfahrenes Mitglied
17.01.2015
967
585
Ich hatte das Thema auch.

Flüge vor gut 3 Wochen umgebucht. Vor 2 Tagen eine PN an das LH Team hier im Forum geschickt (Abends). Mittags am nächsten Tag waren die Tickets umgeschrieben. Zeit bis zum Abflug noch 5 Wochen.

Waren 4 teure C Flex Tickets nach SA; ich bin SEN - keine Ahnung, ob das einen Unterschied macht.
 

DominikG1412

Neues Mitglied
20.01.2022
2
2
Hallo Leute,

ich versuche mein Glück mal hier, vllt. kann mir jemand helfen, ich stehe jedenfalls kurz vorm Nervenzusammenbruch.

Ausgangssituation: Am 19.05.2021 habe ich für 3 Personen Flüge FRA-EWR und EWR-FRA vom 04.09.2021 - 15.09.2021 gebucht.

August 21: Es lässt sich erahnen, dass eine Einreise in die USA nicht möglich sein wird. Wir rufen bei der Lufthansa Hotline an. Diese teilt uns mit, wenn wir die Flüge jetzt still legen / annulieren, können wir einmalig kostenlos bis 31. Oktober 2021 umbuchen. Das tun wir.

12. Oktober 21: Wir buchen die Flüge um. Die günstigsten Flüge sind nun FRA-JFK und EWR-FRA vom 05.06.21 - 16.06.21. Die Tarifdifferenz beträgt rund 61€ pro Person (Ursprünglich 472€ pro Person, im Oktober dann rund 533€). Es waren jedenfalls total 184€ Aufpreis. Ich stimme zu und erhalte eine Bestätigung per Mail.

11. Januar 22: Noch immer wurde mir kein Geld abgebucht. Da kurz vor Weihnachten meine KK gesperrt wurde und ich eine neue erhalten habe, melde ich mich mal bei Lufthansa (1,5 Std Warteschleife). Die Dame teilt mir mit, dass der Kollege am 12. Oktober die Daten an die falsche Abteilung geschickt hat. Deswegen ist die Buchung gar nicht abgeschlossen und es wurde kein Geld abgebucht. Das sei auch der Grund dafür, weshalb ich online z.b. keine Sitzplatzreservierung vornehmen könne oder Gepäck hinzubuchen könne. Sie nimmt meine neuen KK-Infos auf und stößt die Umbuchung nun an. Sollte innerhalb 5 Werktagen nichts geschehen, solle ich mich erneut melden.

19. Janur 22:
Ich melde mich erneut, nichts ist passiert. Erneut 1,5 Std Wartezeit. Ich erläutere dem MA alle bisherigen Details. Der MA meint plötzlich, die 184€Gebühr seien PRO PERSON. Daraufhin mache ich ihn darauf aufmerksam, dass wir bis 31. Oktober kostenlos umbuchen konnten und dies der Totalbetrag ist. Er checkt die Historie im System(?) und stimmt mir zu. Dann teilt er mir mit, dass die Dame vom 11. Januar den Auftrag nicht abgesendet hat, daher ist erneut nichts passiert. Er schickt den Auftrag / die Umbuchung aber nun ab.

20. Januar 22 (Heute):
Ich bekomme einen Anruf von der Lufthansa. Der Kollege vom 12. Oktober (mit dem die ursprüngliche Umbuchung stattgefunden hat) ist am Apparat. Er meinte, er bekam eine Nachricht von der Umbuchungs/Zahlungabteilung und hat good News für mich. Der Preis hat sich geändert. Die neue Umbuchungsgebühr liegt nur noch bei 105€ anstatt 184 €PRO PERSON! Ich falle vom Glauben ab und teile ihm mit, dass es niemals 184€ PRO PERSON waren ,sondern TOTAL (3* 61€ Tarifdifferenz). Er schaut kurz nach, entschuldigt sich 10x und gibt mir absolut Recht. Er hat den Fehler bemerkt: In das Feld, in der er normalerweise die Umbuchungsgebühr PRO PERSON eintrag soll, hat er die totale Summe i.H.v. 184€ (anstatt 61€) eingetragen (daher die Verwirrung am 19.01. und heute). Anschließend teilt er mir mit, dass die Gebühr aber nun 105€ Pro Person betrage und ich könne es annehmen oder wir müssen neue Flüge finden?
Darauf frage ich den Mitarbeiter, wieso ICH nun mehr bezahlen soll, obwohl ich bereits im Oktober zum Preis von 184€ (3*61€) umgebucht habe? WAs kann ich dafür, dass dies bis Januar nicht funktioniert hat und sich nun der Preis geändert hat? Langsam wurde ich leider etwas sauer. Der Kollege meint, er klärt es mit seinem Vorgesetzten ab und stellt mich in die Warteschleife. Nach 3 Minuten flieg ich aus dieser raus und höre nur noch Tut Tut...

Fun Fact: Selbst HEUTE ist der neue Lufthansaflug im Juni (auf den wir umgebucht haben) nur 55€ teurer als die ursprünglichen Flüge (472€).

Jetzt hänge ich erneut seit 1 Std in der Warteschleife.

Ich habe die Hoffnung verloren, was kann ich hier noch machen?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe!!!

Viele Grüße und bleibt gesund
Dominik
 

Überflieger1977

Erfahrenes Mitglied
19.02.2016
1.604
488
Frankfurt am Main und Köln
Hallo Leute,

ich versuche mein Glück mal hier, vllt. kann mir jemand helfen, ich stehe jedenfalls kurz vorm Nervenzusammenbruch.

Ausgangssituation: Am 19.05.2021 habe ich für 3 Personen Flüge FRA-EWR und EWR-FRA vom 04.09.2021 - 15.09.2021 gebucht.

August 21: Es lässt sich erahnen, dass eine Einreise in die USA nicht möglich sein wird. Wir rufen bei der Lufthansa Hotline an. Diese teilt uns mit, wenn wir die Flüge jetzt still legen / annulieren, können wir einmalig kostenlos bis 31. Oktober 2021 umbuchen. Das tun wir.

12. Oktober 21: Wir buchen die Flüge um. Die günstigsten Flüge sind nun FRA-JFK und EWR-FRA vom 05.06.21 - 16.06.21. Die Tarifdifferenz beträgt rund 61€ pro Person (Ursprünglich 472€ pro Person, im Oktober dann rund 533€). Es waren jedenfalls total 184€ Aufpreis. Ich stimme zu und erhalte eine Bestätigung per Mail.

11. Januar 22: Noch immer wurde mir kein Geld abgebucht. Da kurz vor Weihnachten meine KK gesperrt wurde und ich eine neue erhalten habe, melde ich mich mal bei Lufthansa (1,5 Std Warteschleife). Die Dame teilt mir mit, dass der Kollege am 12. Oktober die Daten an die falsche Abteilung geschickt hat. Deswegen ist die Buchung gar nicht abgeschlossen und es wurde kein Geld abgebucht. Das sei auch der Grund dafür, weshalb ich online z.b. keine Sitzplatzreservierung vornehmen könne oder Gepäck hinzubuchen könne. Sie nimmt meine neuen KK-Infos auf und stößt die Umbuchung nun an. Sollte innerhalb 5 Werktagen nichts geschehen, solle ich mich erneut melden.

19. Janur 22: Ich melde mich erneut, nichts ist passiert. Erneut 1,5 Std Wartezeit. Ich erläutere dem MA alle bisherigen Details. Der MA meint plötzlich, die 184€Gebühr seien PRO PERSON. Daraufhin mache ich ihn darauf aufmerksam, dass wir bis 31. Oktober kostenlos umbuchen konnten und dies der Totalbetrag ist. Er checkt die Historie im System(?) und stimmt mir zu. Dann teilt er mir mit, dass die Dame vom 11. Januar den Auftrag nicht abgesendet hat, daher ist erneut nichts passiert. Er schickt den Auftrag / die Umbuchung aber nun ab.

20. Januar 22 (Heute): Ich bekomme einen Anruf von der Lufthansa. Der Kollege vom 12. Oktober (mit dem die ursprüngliche Umbuchung stattgefunden hat) ist am Apparat. Er meinte, er bekam eine Nachricht von der Umbuchungs/Zahlungabteilung und hat good News für mich. Der Preis hat sich geändert. Die neue Umbuchungsgebühr liegt nur noch bei 105€ anstatt 184 €PRO PERSON! Ich falle vom Glauben ab und teile ihm mit, dass es niemals 184€ PRO PERSON waren ,sondern TOTAL (3* 61€ Tarifdifferenz). Er schaut kurz nach, entschuldigt sich 10x und gibt mir absolut Recht. Er hat den Fehler bemerkt: In das Feld, in der er normalerweise die Umbuchungsgebühr PRO PERSON eintrag soll, hat er die totale Summe i.H.v. 184€ (anstatt 61€) eingetragen (daher die Verwirrung am 19.01. und heute). Anschließend teilt er mir mit, dass die Gebühr aber nun 105€ Pro Person betrage und ich könne es annehmen oder wir müssen neue Flüge finden?
Darauf frage ich den Mitarbeiter, wieso ICH nun mehr bezahlen soll, obwohl ich bereits im Oktober zum Preis von 184€ (3*61€) umgebucht habe? WAs kann ich dafür, dass dies bis Januar nicht funktioniert hat und sich nun der Preis geändert hat? Langsam wurde ich leider etwas sauer. Der Kollege meint, er klärt es mit seinem Vorgesetzten ab und stellt mich in die Warteschleife. Nach 3 Minuten flieg ich aus dieser raus und höre nur noch Tut Tut...

Fun Fact: Selbst HEUTE ist der neue Lufthansaflug im Juni (auf den wir umgebucht haben) nur 55€ teurer als die ursprünglichen Flüge (472€).

Jetzt hänge ich erneut seit 1 Std in der Warteschleife.

Ich habe die Hoffnung verloren, was kann ich hier noch machen?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe!!!

Viele Grüße und bleibt gesund
Dominik
Am besten du schreibst das im offiziellen Lufthansa thread hier im Forum. Ich denke die Kollegen der Lufthansa dort sollten dir weiterhelfen können.
 

rcs

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
27.510
4.385
München
Dabei wäre es auch für den Mitarbeiter dort einfach zu lösen gewesen. Klarer „Agent Error“ - da muss er sich vom Supervisor auf der Basis dann den Waiver holen, das Ticket zum historischen Pricing wie damals besprochen umschreiben zu lassen.

Und nachdem das ja bereits mehrfach versaubeutelt wurde, hätte man nach der abgebrochenen Verbindung durchaus auch mal zurückrufen können…

LH Customer Service at its best.
 

newyorkerbvb

Aktives Mitglied
05.04.2012
141
7
Mal was Positives zu berichten.
SEN Hotline nach 20 Sekunden einen Hr Turner, englischer Akzent, dran gehabt. Hab ihm mein Problem von einem seit einer Woche noch nicht umgeschriebenen Tickets geschildert (war sogar nicht mein eigenes, sondern, dass meines Mitreisenden, welches ich aber mit umgebucht hatte). Hr Turner schaute sich das ganze an, verabschiedete sich kurz für ein Telefonat mit der Ticketabteilung und kam dann mit positiven Nachrichten zurück. Es lag ein Fehler vor, der nun korrigiert sei und in max 2h sei das Ticket umgeschrieben (das hatte ich jeden Tag die letzte Woche auch von anderen Kollegen immer gehört)
Nach 1h war tatsächlich alles erledigt und wie versprochen das Ticket umgeschrieben.
👍🏼👍🏼 Daumen hoch für Hr Turner!
 

3LG

Erfahrenes Mitglied
04.07.2019
2.680
3.108
Mal was Positives zu berichten.
SEN Hotline nach 20 Sekunden einen Hr Turner, englischer Akzent, dran gehabt. Hab ihm mein Problem von einem seit einer Woche noch nicht umgeschriebenen Tickets geschildert (war sogar nicht mein eigenes, sondern, dass meines Mitreisenden, welches ich aber mit umgebucht hatte). Hr Turner schaute sich das ganze an, verabschiedete sich kurz für ein Telefonat mit der Ticketabteilung und kam dann mit positiven Nachrichten zurück. Es lag ein Fehler vor, der nun korrigiert sei und in max 2h sei das Ticket umgeschrieben (das hatte ich jeden Tag die letzte Woche auch von anderen Kollegen immer gehört)
Nach 1h war tatsächlich alles erledigt und wie versprochen das Ticket umgeschrieben.
👍🏼👍🏼 Daumen hoch für Hr Turner!
Ich glaube ich hatte ihn auch schon ein paar Mal in der Leitung, der hat wirklich was drauf, bzw. kümmert sich direkt.
 
  • Like
Reaktionen: newyorkerbvb

ChrisHB

Reguläres Mitglied
14.09.2010
77
1
ANZEIGE
300x250
Hallo zusammen,

ich habe im September einen Flug HAM-FRA-PUJ für drei Personen in C gebucht. Aufgrund Corona musste ich diesen Flug auf März umbuchen. Nun bekam ich eine Flugzeitenänderung von einer halben Stunde. Angeboten wurde Akzeptanz, Umbuchung oder Stornierung. Online gehen die Umbuchung und Stornierungsoptionen aber nicht. Zwischenzeitlich würden wir statt in die Dom. Rep. lieber nach Florida fliegen. Wie sind hier die Erfahrungen mit LH bzgl. Umbuchungskulanz? Eine Preisdifferenz wären wir bereit zu zahlen. Bevor ich stundenlang in der Hotline hänge würde ich mich über Eure Erfahrungen und Einschätzungen freuen
Danke