Anregung - Bitte gebt Equipment an

ANZEIGE

ribspreader

Erfahrenes Mitglied
18.04.2010
870
0
MHG
ANZEIGE
Ich habe meine X-T10 kürzlich zugunsten der X-T20 veräußert. Dem Touchscreen konnte ich einfach nicht widerstehen, dazu noch der tolle Sensor aus der X-T2 :)

An Objektiven habe ich mich mittlerweile mit dem schon erwähnten 27mm Pancake, dem XF 10-24, XF 18-55 und dem XF 56 ausgerüstet.
Ein tolles Gadget, welches ich erst kürzlich erworben habe, ist die First2Savvv Schnellwechselplatte, die für einen kleinen Preis die Handhabung deutlich aufwertet und auch die sofortige vertikale Aufnahme auf gängige Stative ermöglicht. Seit ich sie habe, ist das Teil immer drauf.
Als kleinen und kompakten Blitz nutze ich den Nissin i40.
 
  • Like
Reaktionen: flysurfer

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.998
15
www.vielfliegertreff.de
Meinen Nissin i40 habe ich letzte Woche verschenkt, weil er ohne kostenpflichtiges Upgrade nicht mit dem aktuellen Blitzsystem kompatibel ist, das ja auch in der X-T20 eingebaut ist. Den hat nun mein Vater an seiner X-T10, wo er mit der alten Firmware mehr kann als mit der neuen (nämlich manuelles HSS). Leider wird man den i40 auch in Zukunft nochmal für weitere Updates einschicken müssen, um mit den angekündigten Entwicklungen von Nissin selbst kompatibel zu bleiben.

Für die X-T20 verwende ich deshalb nun den Metz M400, dessen Firmware man via USB kostenlos selbst aktualisieren kann (Mac und Windows). Metz kümmert sich inzwischen recht intensiv um eine optimale Fuji-Unterstützung, die aktuelle Firmware 1.2 kann neben HSS nun auch drahtloses Master/Remote-TTL-Blitzen mit anderen M400 oder EF-X500. Alles in allem gefällt mir auch die Farbtemperatur des M400 noch etwas besser als die vom i40, wobei ich den i40 wiederum besser fand als die älteren Fujifilm-Blitze EF-20 und EF-42.

Der EF-X500 hat sich nach dem Firmware-Update auf Version 1.02 auch als brauchbar herausgestellt, das war jedoch ein ziemlich langer Weg. Im Endeffekt verwende ich nun also eine Mischung aus EF-X500 und M400, je nach passender Größe und benötigter Leistung.

Für die ernsthaften Enthusiasten lohnt sich ein Upgrade von der X-T10 auf die X-T20 ohne Zweifel, Gelegenheitsfotografen können jedoch auch bei der X-T10 bleiben (oder sogar versuchen, sich eine X-T10 neu oder gebraucht als Schnäppchen zu kaufen). Beide Kameras sind aus meiner Sicht ideal für die Reisefotografie, schon aufgrund der Größe und des Gewichts. Zusammen mit den neuen kleinen Objektiven aus der F2-Serie, dem mehrfach genannten Pancake und/oder einem der sehr guten "Kit-Zooms" fühle ich mich für alle Herausforderungen nach dem "Weniger ist mehr"-Prinzip gerüstet. Mit dem optionalen Handgriff, der auf beide Modelle passt, liegen die Kameras mit größeren Objektiven gut in der Hand, und der Griff dient gleichzeitig als Arca-Swiss-Stativplatte. Durch das geringe Gewicht kann ich dabei mein kleines, superleichtes Reisestativ von Sirui T-025 verwenden, ohne dass die Vibrationen überhand nehmen.
 

ribspreader

Erfahrenes Mitglied
18.04.2010
870
0
MHG
Vielen Dank für den Hinweis bezüglich des i40. Da ich den Blitz bisher nicht mit der X-T20 verwendet habe, war ich mir dieser Problematik leider nicht bewusst. Mal schauen, welchen Lösungsweg ich wähle...
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.998
15
www.vielfliegertreff.de
Vielen Dank für den Hinweis bezüglich des i40. Da ich den Blitz bisher nicht mit der X-T20 verwendet habe, war ich mir dieser Problematik leider nicht bewusst. Mal schauen, welchen Lösungsweg ich wähle...

Er blitzt sicherlich auch an der T20, aber ohne HSS. Gerade das ist aber oft recht praktisch, zumal der Verschluss der T20 nur bis 1/180s regulär synchronisiert.
 

red_travels

Erfahrenes Mitglied
16.09.2016
14.720
1.942
www.red-travels.com
Soviel Canon hier...

Dann werf ich mal meine Außenseiterausrüstung, mit der ich bisher vollstens zufrieden bin, ein:

Panasonic LUMIX G DMC-GX80WEGK

mit den Panasonic Objektiven:

Standard-immerdrauf H-FS12032E (entspricht 24-64mm KB)

Tele H-FS35100E (entspricht 70-200mm KB)

neues Tele H-FS45150EKA (90-300mm KB)

dazu ein Cullmann Alpha 2500 Stativ und Daypack 300

in Planung ist noch die Anschaffung eines weiteren Teleobjektivs

H-FS100300

dazu gibt's noch das iPhone 6s und eine (inzwischen kaum noch benutzte) Sony Cybershot irgendwas Kompaktkamera
 
Zuletzt bearbeitet:

Hape1962

Erfahrenes Mitglied
24.01.2011
3.170
819
CGN
Die Bilder am "Arbeitsplatz" entstehen mit einem Samsung Galaxy Note4. Werden wenn nötig noch ein wenig nachbearbeitet.
Alle andern Fotos mache ich mit einer Olympus PEN-E PL7 mit folgenden Objektiven :

Olympus 14-42, 40-150, Bodycap-Lens
Panasonic 20/1.7 für dunkle Momente, Panasonic 12-32 wenn es ganz flach sein soll.

Im großen und ganzen finde ich die mft Olympus sehr praktisch für die Reise.
 

fvpfn1

Erfahrenes Mitglied
06.02.2016
701
120
Nicht zuletzt durch diesen Faden und durch die Bilder aus vielen Reisebericht habe ich mich für was Neues entschieden. Ich habe meine Dynax 7d durch eine Alpha 68 ersetzt. Ich benutze mein Tamron 18-250 weiter und bin so für wenig Geld zu deutlich besseren Bildern gekommen.
Wobei ich sagen muss: es hat sicher viel geholfen, dass ich mich noch mal mit dem Einstellen einer Kamera und dem Fotografieren an sich beschäftigen musste.
 

airport

Erfahrenes Mitglied
20.06.2012
387
12
Handy
Apple iPhone 6S

Camcorder
Pansonic HDC SD600

DSLR
Nikon D5100
Objetkive
18-110
70-300
50 Festbrennweite

Ich schleppe je nach Urlaub alles mit.
 

odie

Erfahrenes Mitglied
30.05.2015
4.773
707
Z´Sdugärd
Wobei ich sagen muss: es hat sicher viel geholfen, dass ich mich noch mal mit dem Einstellen einer Kamera und dem Fotografieren an sich beschäftigen musste.
Da hätte es auch ne Nikon P7000 gereicht! Wen du halt das grüne Programm anwirfst und von der Fotografie keinen Dunst hast dann nützt einem ein 20.000€ Objektiv und eine 5000€ Cam mal garnix. BZW bei den Profiteilen hab ich bisher noch kein grünes Programm gesehen ;)

Das is jetzt net bös gemeint aber eine DSLR ist halt mehr als nur Zoom und Drücken. Das ist ja eben das Problem das man das mal kapieren muss ;)
 

fvpfn1

Erfahrenes Mitglied
06.02.2016
701
120
Da hast Du wohl was falsch verstanden. Mir ist klar, dass und warum es andere Einstellungen als 'P' gibt und dass 'A' nicht für Automatik steht. Aber erstens sind die Kameras in ihren Möglichkeiten, ihren Eigenschaften - und zum Teil auch in ihrem Bedienkonzept - sehr verschieden, dass man sich erst mal einarbeiten muss. Und zweitens siehst man doch in den Reiseberichten, dass eine teure Ausrüstung und gelungene Fotos nicht immer Hand in Hand gehen müssen.
Stell' Dir einfach wie in einem Fotoklub vor: nur dadurch, dass man die Bilder der anderen sieht und über das je unterschiedliche Vorgehen fachsimpelt lernt man. Iss jetzt auch nicht bös gemeint :D.
 

MacGyver

Kartoffelsalat-Connaisseur
12.02.2010
949
86
BER
www.the-mileonaire.com
Ich bin seit 2 Jahren mit folgendem Equipment unterwegs, untergebracht im Bordrucksack (auch wenn's manchmal recht schwer wird...):

- Canon EOS 6D (erste Vollformatkamera, vorher mit der 700D unterwegs)
- Canon 24-70mm f/4 (gutes "Immerdrauf", war im Kit dabei. Die Makro-Funktion ist super für gelegentliches Experimentieren)
- Canon 16-35mm f/4 (mein Einstieg in den Weitwinkelbereich, tolles Objektiv)
- Tamron 70-300 f/4-5.6 (genügt mir, da ich selten das Tele benutze. Zum Spotten für mich mit guten Resultaten)

Und seit neuestem diesen Kollegen :D

KKej8gR.jpg
 

flysurfer

Gründungsmitglied
Teammitglied
06.03.2009
25.998
15
www.vielfliegertreff.de
Hier meine derzeitige bevorzugte Reise-Kombi:

Für Reisen bin ich derzeit ein Fan der Fuji X-E3. Da bringe ich die Kamera mit 7 Objektiven, Blitz und Zubehör in einer kleinen Amazon Basics Kameratasche unter.

Hier die Tasche: https://www.amazon.de/AmazonBasics-...r=8-5&keywords=dslr+tasche+amazon+basics&th=1

Letzte Woche war sie natürlich noch billiger, so wie praktisch alles.

Das ist die Kamera mit Kit-Zoom: https://www.amazon.de/Fujifilm-XF18...&qid=1512260634&sr=1-1&keywords=fujifilm+x-e3

Mit dem Kit-Zoom kann man vieles machen, hier ein paar Beispiele:

XE3A0082 by Rico Pfirstinger, auf Flickr

XE3A0167 by Rico Pfirstinger, auf Flickr

Das ist mein kleines 27er Pancake, das ich ideal für Reisebilder finde: https://www.amazon.de/Fujifilm-Fuji...260678&sr=1-1&keywords=fujifilm+27mm+f/2.8+xf Ein tolles Objektiv, habe damit fast meinen ganzen USA-Trip bestritten, siehe https://www.flickr.com/photos/ricopfirstinger/albums/72157680757248274 für viele Bilder damit.

Mit dabei habe ich außerdem ein 12mm Touit für Weitwinkel: https://www.amazon.de/Carl-Zeiss-TO...2260774&sr=1-1&keywords=zeiss+touit+12mm+f2.8

Beispiel:

XE3A0019 by Rico Pfirstinger, auf Flickr

Richtig gut finde ich auch die kleinen, leichten und schnellen F2-Festbrennweiten mit 23, 35 und 50mm, die passen locker mit in die Tasche: https://www.amazon.de/Fujifilm-Fuji...&qid=1512260846&sr=1-1&keywords=xf23mmf2+r+wr, https://www.amazon.de/Fujifilm-FUJI...&qid=1512260867&sr=1-1&keywords=xf35mmf2+r+wr, https://www.amazon.de/Fujifilm-FUJI...&qid=1512260881&sr=1-1&keywords=xf50mmf2+r+wr

Beispiele:

XT202071 – Friendly Staff. by Rico Pfirstinger, auf Flickr

XT202353 – Amargosa Opera House. by Rico Pfirstinger, auf Flickr

XT202520 – Garden. by Rico Pfirstinger, auf Flickr

Und weil in der kleinen Tasche immer noch Platz ist, nehme ich auch noch das leichte 55-200mm Zoom mit: https://www.amazon.de/Fujifilm-Fuji...=UTF8&qid=1512260917&sr=1-1&keywords=xf55-200

Beispiele:

XE3A0192 by Rico Pfirstinger, auf Flickr

XE3A0051 by Rico Pfirstinger, auf Flickr

Das alles wie gesagt zusammen mit der X-E3 in der kleinen Amazon-Tasche, außerdem Fernauslöser, Ersatzbatterien, ein Filter, Reinigungsmittel und Tücher aller Art, EF-X8 Miniblitz etc.

Außerdem ein leichtes und kleines Carbon-Reisestativ von Sirui, das man an der Tasche bequem befestigen kann: https://www.amazon.de/SIRUI-T-025X-...=1512261750&sr=8-3&keywords=sirui+reisestativ

Wichtig ist dabei, dass die Tasche so hässlich und armselig aussieht, dass sie nicht nur perfekt zu mir passt, sondern auch potenzielle Diebe effektiv abschreckt. Die Verbrecher haben höchstens Mitleid.
 

cardiac

Neues Mitglied
03.12.2017
23
0
Ich hatte auf meinen Reisen bisher immer diese Kombination am Start:

Body:
Canon 600D

Objektiv:
Canon EF-S 24 mm 1:2.8 STM

Action Cam:
Xiaomi YI

Die Kombination ist leicht und ich finde es das 24mm super als "immer drauf".

Nun überlege ich mir ganz stark, ob ich für meine Weltreise noch ein Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX II Ultraweitwinkelzoom kaufe. Ich habe noch nie damit fotografiert, aber stelle mir das genau richtig vor. Das Weitwinkel für die ruhigeren Situationen mit mehr Zeit und Muße und mein Pancake wie immer für den Rest.
Allerdings bin ich nicht so begabt und engagiert. Damit lohnt sich so eine teure Investition eher weniger.

Was haltet ihr so von der Kombination?
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael2001

Reguläres Mitglied
13.10.2017
89
0
Hannover
Für mich wäre es sehr interessant mit welchem Kamera-Equipement (Also Kamera/Objektiv) hier viele Bilder gemacht wurden. Es wäre sicher auch für den einen oder anderen Interessant.
Ist ja auch auf Fotoausstellung üblich das Equipement anzugeben, mit dem man die Aufnahmen gemacht.

Ich würde mich jedenfalls freuen.

Moin,
für Bilder im Flieger vom z.B. Essen nutze ich das iPhone.

Für Urlaubsbilder oder Planespotterbilder nutze ich die Canon EOS 7D und 60D, bei schlechteren Lichtbedingungen die 6D (hat leider einen sehr langsamen Autofokus).

Objektive nutze ich folgende: Canon EF 100-400, 70-200 und 24-105.
 

lifetime.b.c.

Erfahrenes Mitglied
18.11.2013
574
20
Ich bin vom Team Nikon.

Angefangen noch als Schüler mit der D5000.

Nach einigen Jahren kreativer Schaffenspause starte ich nun quasi von Vorne und zwar mit der folgenden Ausrüstung:

Nikon D500

Glass:

Sigma 10-20 3,5
Sigma 17-50 2,8
Tamron 70-300 4,0 (Preis-Leistung begeistert mich immer wieder)

Historisches:

Nikon E 50 1,8 (benutze ich noch Ernsthaft, geile Linse die einfach Spass macht, sofern es nicht um Action geht)
Nikon E 75-150 3,5 (für unter 20 Euro von Ebay, mehr so zum Spass)
Aktuell biete ich auf die E 28 2,8 ; auch damit habe ich vor im Alltag zu fotografieren.
Ich liebe einfach manuelle Objektive. Und Preis-Leistung ist unschlagbar.

Jugendsünden:

Sigma 70-300, 2009 für 150€ gekauft....Schrott, Schrott und noch mal schrott
Nikkor 30 1,8, irgendeine ältere Kit-Version von Ebay, auch totaler Schrott.

Und weil auf der letzten Seite diverse Katzenbilder zu sehen waren, möchte ich auch auf den Cat-Train aufspringen:

DSC_0864.jpg


DSC_0771.jpg


DSC_1957.jpg
 

Detlev

Erfahrenes Mitglied
08.01.2011
5.032
2
Landkreis ED
Sehr schöne Bilder!

Ich bin immer noch mit Canon D60 und D6 Mark II unterwegs. Habe aber mir aber vor anderhalb Jahren das Sigma 150-600 Sports für die Tierfotographie zugelegt.
Ist zwar extrem aufwändig zu transportieren wegen des Gewichts und etwas gewöhnungsdürftig in der Bedienung.
 
  • Like
Reaktionen: lifetime.b.c.

Futzipelz

Reguläres Mitglied
04.03.2018
28
0
Deutschland / Sachsen
Ich bin sehr minimalistisch bzw. low-budget unterwegs.

Ich nutze ein Kompaktkamera: Samsung EX2F
- dazu ein paar Filter,
- 2 Stative,
- Fernauslöser für Timelapse
- allerhand Akkus

Damit bin ich immer gut gefahren. Mit der Hoffung, die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat :) Wobei mir fotografisch gesehen natürlich oft die Hände gebunden sind.
 
  • Like
Reaktionen: schlauberger

ftonlineer

Reguläres Mitglied
15.12.2018
88
3
HAM
Canon EOS 80D
Canon EF-S 17-55 mm F/2.8 IS USM (top Objektiv!!)
Canon EF-S 55-250mm F/4-5,6 IS (so lala...)

Habe den Body erst kürzlich über einen Hongkong online shop gekauft. Original Ware, gesicherte Zahlung, kostenloser Versand (ca. 1 Woche). Hat alles top geklappt und richtig Geld gespart. Will hier keine Werbung machen, sende aber gerne die Shop-Adresse per PN, falls jemand Bedarf hat.
 

Detlev

Erfahrenes Mitglied
08.01.2011
5.032
2
Landkreis ED
An diejenigen, die mit der EOS80D unterwegs sind:
Irgendwelche gravierenden Verbesserungen gg. der 70D? (Also falls Ihr das beurteilen könnt)
 

Michael54431

Erfahrenes Mitglied
17.01.2018
811
71
STR
Sony A7 III
+ Sony 16-35 F4
+ Tamron 28-75 F2,8
+ Sony 50 F1,8
+ Sony 85 F1,8
+ Sony 70-200 F4
+ Gitzo Traveler GT2545T Stativ mit GH1382QD Kugelkopf
+ Rode VideoMic Pro+
+ mehrere Akkus, Filter, Zubehör und Speicherkarten

GoPro Hero 7 Black
+ Akkus, zahllose Halter usw.

DJI Phantom 3
- welche schon seit Monaten (könnten auch schon Jahre sein...) nicht mehr geflogen wurde


Über die letzten Jahre immer irgendwie alles (DSLR & DSLM) probiert, von Canon, Nikon, Fuji, Panasonic und nun aktuell Sony. Irgendwie immer vom Neusten verleiten lassen, alles ausprobiert und aktuell mit der A7III sehr zufrieden. Und die hab ich nun schon relativ lange. Aktuell vermisse ich daran nichts.

...Meine +1 freuts....:no:
 

Steve111

Reguläres Mitglied
17.01.2019
28
0
Wiesbaden / FRA
Canon EOS400D mit Tele, die bleibt aber leider immer häufiger zuhause, ist ja auch mittlerweile ein Oldtimer,
ist leider fast komplett vom Iphone X abgelöst worden.
 

meilenfreund

Erfahrenes Mitglied
10.03.2009
5.794
2.997
BRE
www.ipernity.com
Smartphone
iPhone 8

DSLR
Nikon D5200

Nikon AF-S DX Nikkor 35mm f/1.8G
Nikon 50mm F1,8 G AF-S
Nikon AF-S DX VR Nikkor 55-300mm f/4.5-5.6G ED
Sigma 18-200mm f/3.5-6.3 DC OS HSM II

nächste angedachte Beschaffung:
AF-P DX NIKKOR 10-20mm f/4.5-5.6G VR
 

Detlev

Erfahrenes Mitglied
08.01.2011
5.032
2
Landkreis ED
Ich bin jetzt gerade am Umstieg auf Vollformat und habe mir heute eine EOS 5D Mark IV gegönnt. Dafür fliegt die 70D dann raus.

Zur Zeit läuft eine Canon Cashback Aktion (250 € für das Modell) und Foto-Mundus hat noch eine Aktion bei der man alte (funktionsfähige) Kameras für 250€ in Zahlung geben kann. Traf sich gut, da wir noch eine Uralt Canon AV-1 hatten.
Damit reduziert sich der Preis auf schlanke 2500€. Das ist für original Deutschlandware recht anständig, find ich.