Airport Berlin - Hauptstadtflughafen BER

ANZEIGE

qube

Erfahrenes Mitglied
08.06.2012
1.356
758
TPE
Ach Berlin…
Schon bei den ersten 3D-Renders sieht man das Versagen: "direkt am BER, fußläufig zu den Terminals 1 und 2" – ja klar, diesen grünen Wunsch setzen dann bestimmt bei Minusgraden und pfeifendem Wind über den riesigen Vorplatz auf dem Weg zum "vielseitigen, klimafreundlichen Stadtlandschaftsraum" mit "Nutzungsmix aus Konferenz, Parken, Hotel, Handel und Gastronomie" ganz viele gutbetuchte Shopper in die Praxis um.
Besser integriert und nicht einfach nur halbwegs in die Nähe gebaut können so Airport-Malls (wenn sie denn fertig werden :sneaky:) durchaus erfolgreich sein. Wie es richtig geht zeigt z.B. Shanghai Hongqiao. Wobei da auch noch ein richtig fetter Bahnhof dranhängt, und der Flughafen hat rund doppelt so viel Passagieraufkommen im Vergleich zum BER. Büroflächen gibt es da auch und es ist wirklich sehr praktisch, wenn man viel unterwegs ist.
 
  • Like
Reaktionen: Münsterländer

temp1

Reguläres Mitglied
21.07.2020
86
136
Ach Berlin…
Schon bei den ersten 3D-Renders sieht man das Versagen: "direkt am BER, fußläufig zu den Terminals 1 und 2" – ja klar, diesen grünen Wunsch setzen dann bestimmt bei Minusgraden und pfeifendem Wind über den riesigen Vorplatz auf dem Weg zum "vielseitigen, klimafreundlichen Stadtlandschaftsraum" mit "Nutzungsmix aus Konferenz, Parken, Hotel, Handel und Gastronomie" ganz viele gutbetuchte Shopper in die Praxis um.
Besser integriert und nicht einfach nur halbwegs in die Nähe gebaut können so Airport-Malls (wenn sie denn fertig werden :sneaky:) durchaus erfolgreich sein. Wie es richtig geht zeigt z.B. Shanghai Hongqiao. Wobei da auch noch ein richtig fetter Bahnhof dranhängt, und der Flughafen hat rund doppelt so viel Passagieraufkommen im Vergleich zum BER. Büroflächen gibt es da auch und es ist wirklich sehr praktisch, wenn man viel unterwegs ist.
Wenn ich das richtig verstehe geht es da nicht wirklich um eine Mall, sondern z.B. um Büro-, Hotel- und Kongressgebäude.
Der Abstand zum Terminal 1 ist da, damit da in der Zukunft noch die im Masterplan vorgesehenen Terminals 3 und 4 hinpassen. (siehe https://corporate.berlin-airport.de/de/unternehmen-presse/ber/ausblick.html )
Der Plan ist soweit ich weiß, dass mit der Verlängerung der U-Bahn U7 zum BER auch eine zusätzliche Station an dem neuen Quartier (Neuer Name des Quartiers ist "HORIZN BER CITY") entstehen soll. Angedacht war auch mal ein People Mover der von den Terminals zu dem neuen Quartier und dann weiter zu Parkplätzen fahren soll. Eine weitere Idee war es soweit ich weiß auch, den People Mover und die U-Bahn auf den gleichen Schienen fahren zu lassen, das ist aber noch nicht entschieden soweit ich weiß.
 
  • Like
Reaktionen: spremmse und qube

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
22.499
8.159
irdisch
Ich würde ja die neue Immobilien-Stadt nach Schönefeld legen (eine S-Bahnstation entfernt) und den Flughafen lieber nicht zubauen. Das ist ja ein begrenzter Innenraum, den man vielleicht noch braucht, zumal es mit den Satellitengebäuden nichts zu werden scheint?
 

Karl Langflug

Erfahrenes Mitglied
22.05.2016
3.374
3.294
Ach Berlin…
Schon bei den ersten 3D-Renders sieht man das Versagen: "direkt am BER, fußläufig zu den Terminals 1 und 2" – ja klar, diesen grünen Wunsch setzen dann bestimmt bei Minusgraden und pfeifendem Wind über den riesigen Vorplatz auf dem Weg zum "vielseitigen, klimafreundlichen Stadtlandschaftsraum" mit "Nutzungsmix aus Konferenz, Parken, Hotel, Handel und Gastronomie" ganz viele gutbetuchte Shopper in die Praxis um.
Besser integriert und nicht einfach nur halbwegs in die Nähe gebaut können so Airport-Malls (wenn sie denn fertig werden :sneaky:) durchaus erfolgreich sein. Wie es richtig geht zeigt z.B. Shanghai Hongqiao. Wobei da auch noch ein richtig fetter Bahnhof dranhängt, und der Flughafen hat rund doppelt so viel Passagieraufkommen im Vergleich zum BER. Büroflächen gibt es da auch und es ist wirklich sehr praktisch, wenn man viel unterwegs ist.
Schauen wir uns ZRH an: Im "the circle" herrscht gähnende Leere. Dabei gibt es sowohl eine im Umfeld wohnende Bevölkerung, genügend Passagieraufkommen, vor allem im Business-Bereich, sehr gute Anbindung mit dem ÖV (Busbahnhof/Tram sind gleich daneben), einem schönen Park inkl. Ministandseilbahn... Im "the circle" finden wir Hotel, Gastronomie, Einkaufszentrum, Büros, Mietautos, Konferenzräume und und und und das in kurzer Laufdistanz vom Flughafen (ich war nur einmal dort und ich fand, dass es ganz nett ist dort) - die Realität ist aber eben: gähnende Leere und gemäss NZZ weiss man gar nicht, warum.

Darum gilt auch für Berlin oder gerade für Berlin. Realistisch bleib..., jaja ich weiss, Berlin ... :p
 

mf_2

Erfahrenes Mitglied
26.02.2016
1.893
3.616
STR
Ach Berlin…
Schon bei den ersten 3D-Renders sieht man das Versagen: "direkt am BER, fußläufig zu den Terminals 1 und 2" – ja klar, diesen grünen Wunsch setzen dann bestimmt bei Minusgraden und pfeifendem Wind über den riesigen Vorplatz auf dem Weg zum "vielseitigen, klimafreundlichen Stadtlandschaftsraum" mit "Nutzungsmix aus Konferenz, Parken, Hotel, Handel und Gastronomie" ganz viele gutbetuchte Shopper in die Praxis um.
Besser integriert und nicht einfach nur halbwegs in die Nähe gebaut können so Airport-Malls (wenn sie denn fertig werden :sneaky:) durchaus erfolgreich sein. Wie es richtig geht zeigt z.B. Shanghai Hongqiao. Wobei da auch noch ein richtig fetter Bahnhof dranhängt, und der Flughafen hat rund doppelt so viel Passagieraufkommen im Vergleich zum BER. Büroflächen gibt es da auch und es ist wirklich sehr praktisch, wenn man viel unterwegs ist.
Der Squaire am FRA fällt mir da spontan auch noch ein. Hotels, Bahnhof, Büros, Coworking, Shopping, alles da. FRA kann es. BER muss das erst noch beweisen.
 

themrock

Erfahrenes Mitglied
30.11.2009
1.558
263
Berlin
Na ja, nicht zu vergessen ist, dass der ehemalige Terminal 5 auch noch mit „Leben“ erfüllt werden soll.
Auch scheint die Vermarktung von Büroflächen nicht zu laufen.

Aus MAZ:

„Nach etlichen Verzögerungen hat die Alpine Immobilien GmbH in Schönefeld den Büroneubau „Hub 3“ in der Nähe des stillgelegten BER-Terminals eröffnet. Die Vermarktung läuft schleppend.“
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

alex3r4

Erfahrenes Mitglied
08.05.2012
6.712
1.826
GIB | BER
Dieses „neue“ Klientel fliegt dann aber mit EasyJet nach Nizza oder mit Ryanair nach Stansted.

Nichts, von dem ein Langstreckenflug Ex-BER leben könnte…
Da fliegt ab BER sonst halt auch keine Airline hin, es sei denn man möchte mit LH zu Preis und Reisezeit eines Langstreckenflugs fliegen.

Vermutlich. Aber wenn die alle mal 40 werden?
Dann immer noch, siehe oben. Oder sie bleiben zu Hause bzw. gehen wieder nach Hause/woandershin - so wie sich Berlin entwickelt, wird es langfristig zu einer deutschen Stadt wie jede andere, was für die "Expats" uninteressant ist.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

Luftikus

Megaposter
08.01.2010
22.499
8.159
irdisch
Ich meinte was anderes: Die groß gewordenen Startups von vor 15 Jahren z.B. Die sind heute in Berlin etabliert, verdienen Geld und reisen natürlich. Nicht zum Saufen nach Nizza, sondern Business in die Welt. Das ist richtig international geworden, auch wenn es hier noch nicht jeder mitgekriegt hat.
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

alex3r4

Erfahrenes Mitglied
08.05.2012
6.712
1.826
GIB | BER
Ach so. Ja, klar. Die sind ein nicht unerheblicher Faktor, der außerhalb Berlins nicht wirklich ernstgenommen wird.
Das sind auch diejenigen, die in beliebten Gegenden Berlins die Preise bei Neuvermietungen treiben. Für die sind Mieten Richtung 2000 Euro einfach "normal".
 
  • Like
Reaktionen: juliuscaesar

themrock

Erfahrenes Mitglied
30.11.2009
1.558
263
Berlin
Ich meinte was anderes: Die groß gewordenen Startups von vor 15 Jahren z.B. Die sind heute in Berlin etabliert, verdienen Geld und reisen natürlich. Nicht zum Saufen nach Nizza, sondern Business in die Welt. Das ist richtig international geworden, auch wenn es hier noch nicht jeder mitgekriegt hat.
Vielleicht sind die das und Personen aus Film&Musik etc. die die ganzen Privatflugzeuge nutzen?
Gibts über die Flüge der Privatflugzeuge eigentl. irgendwelche Daten?
Und mit Privatflugzeugen meine ich nicht Cessnas etc. , sondern schon Business Jets.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Vielleicht sind die das und Personen aus Film&Musik etc. die die ganzen Privatflugzeuge nutzen?
Gibts über die Flüge der Privatflugzeuge eigentl. irgendwelche Daten?
Und mit Privatflugzeugen meine ich nicht Cessnas etc. , sondern schon Business Jets.
Selber googlen hilft.
Ist das im Vergleich zu z.B. München, Hamburg, Düsseldorf viel?
 

spremmse

Erfahrenes Mitglied
08.09.2012
1.016
740
BER - NYC
Selber googlen hilft.
Ist das im Vergleich zu z.B. München, Hamburg, Düsseldorf viel?
Interessant hier auch die häufigsten Ziele - die sind ausnahmslos alle auch per Linie angebunden ex-BER.

Edit: habe jetzt auch nochmal recherchiert. Es sind z.B. 50% mehr als MUC (https://www.abendzeitung-muenchen.d...linke-fordert-jetzt-ein-flugverbot-art-927203)

... armes wirtschaftsschwaches Berlin 🤡
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
14.992
8.212
Interessant hier auch die häufigsten Ziele - die sind ausnahmslos alle auch per Linie angebunden ex-BER.

Edit: habe jetzt auch nochmal recherchiert. Es sind z.B. 50% mehr als MUC (https://www.abendzeitung-muenchen.d...linke-fordert-jetzt-ein-flugverbot-art-927203)

... armes wirtschaftsschwaches Berlin 🤡
Wenn ich dann diesen Satz lese:

Gleichzeitig sind die meisten Strecken im Privatflugzeug kurz: Die meist genutzte Strecke Deutschlands war 2022 Berlin-Köln

Beschleicht sich bei mir das Gefühl das relativ viel Privatflüge im Politiknahen Umfeld stattfinden, denn nicht vergessen der Flughafen heisst eingentlich "Köln/Bonn".
 
  • Like
Reaktionen: Münsterländer

themrock

Erfahrenes Mitglied
30.11.2009
1.558
263
Berlin
Es sind nur ca. 700 innerdeutsche, also ca. 9000 Flüge innerhalb Europa und Übersee.
Bei ca. 30000 Passagieren, sind das ne Menge potentielle Business/First Passagiere.
Wäre interessant, wieviel Prozent, bei einer besseren Direktanbindung (Point to Point) dann auf die entspr. Linienflüge wechseln würden.
 
  • Like
Reaktionen: spremmse und Luftikus

spremmse

Erfahrenes Mitglied
08.09.2012
1.016
740
BER - NYC
relativ viel Privatflüge im Politiknahen Umfeld stattfinden
Gibt es davon wirklich so viele? Abgesehen von offiziellen Regierungsmaschinen (die hier nicht mitgezählt werden) glaube ich ehrlich gesagt dass in diesem Umfeld ausschließlich Linie geflogen (oder Bahn gefahren) wird. Hab schon des öfteren Regierungsmitglieder im Flieger angetroffen und habe im persönlichen sowie beruflichem Umfeld durchaus einige Kontakte in Richtung Regierungsviertel. Von der Lobbymanagerin bis zum MdB sitzt da niemand im Privatjet.
 

LH88

Erfahrenes Mitglied
08.09.2014
14.992
8.212
Gibt es davon wirklich so viele? Abgesehen von offiziellen Regierungsmaschinen (die hier nicht mitgezählt werden) glaube ich ehrlich gesagt dass in diesem Umfeld ausschließlich Linie geflogen (oder Bahn gefahren) wird. Hab schon des öfteren Regierungsmitglieder im Flieger angetroffen und habe im persönlichen sowie beruflichem Umfeld durchaus einige Kontakte in Richtung Regierungsviertel. Von der Lobbymanagerin bis zum MdB sitzt da niemand im Privatjet.
Ich weiss es nicht, aber gibt es sonst einen Grund warum das die meist geflogene Strecke für PJs in DE ist? Ich glaube bei Lobbyisten und Wirtschaftsverbänden wird gerne mal PJ geflogen.

Und von einem MdB ist ja bekannt das er gerne PJ fliegt, also da geht was :)